Rhabarber- Erdbeer-Limonade

Meine Einkaufsliste für 1 Liter! Rhabarber- Erdbeer-Limonade
650 g Rhabarber
250 g Erdbeeren
150 g Kristallzucker
4 Minzstängel
500 ml eiskaltes Mineralwasser
Eiswürfel

Die Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Ziehzeit: Ca. 15 Minuten

Vegan: Hacken 1
Vegetarisch:Hacken 1

Die Zubereitung:
Den oberen und unteren Teil der Rhabarberstangen entfernen und dünn schälen. 2 Stangen zur Seite legen!

200 g Erdbeeren waschen, putzen und in Stücke schneiden. Die restlichen Erdbeeren werden zur Seite gelegt! Gütesiegel

300 ml Wasser mit Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Rhabarberscheiben, Erdbeerstücke und Minzstängel darin einmal aufkochen lassen. Den Topf von Herdnehmen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Die Früchte in ein feines Sieb geben und den Sirup auffangen. Die Früchte abtropfen lassen und ggf. anders verwenden.

Den zur Seite gelegen Rhabarber in 1 bis 2 cm breite Stücke schneiden und die Erdbeeren waschen und halbieren.

Die Rhabarber, Erdbeerstücke und die restlichen Minzstängel in einen Krug geben. Mit den Rhabarber Erdbeersirup und Mineralwasser aufgießen. Eiswürfel dazu geben und die Limonade servieren.

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf  FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Nach einer Weile braucht er einen Drink.
Woody Allen

Advertisements

18 Gedanken zu “Rhabarber- Erdbeer-Limonade

  1. chrisamar schreibt:

    Ich liebe seit meiner Kindheit Rhabarber Trunk. Das Rezept werde ich morgen mal umsetzen. Einen Garten habe ich leider nicht. Leider auch keinen grünen Daumen. Naja, werde mich beim Händler eindecken. Danke für das Rezept. Damit hast Du mir eine große Freude bereitet.

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey! 🙂

      Bevor ich anfing meine Rezept Sammlung nach zu kochen schaute ich nicht wirklich über meinen Rhabarber-Tellerrand hinaus. Bei uns gab nur zwei Rezepte von meiner Mutter, Rhabarber Kompott und Kuchen.

      Mein Mann Michael ist an sich auch kein großer Fan von Rhabarber, aber bei dieser Limonade waren wir beide sehr positive Überrascht.

      Obwohl ich zwar einen grünen Daumen habe, habe ich leider auch keinen Garten sondern nur einen kleinen Balkon der bis in die letzte Ecke mit Blumen und Kräuter vollgestellt ist. Den Rhabarber kauf ich mir daher auch auf dem Markt oder im Supermarkt. Bevorzugt ist allerdings der Markt, weil die Produkte Regional sind und das Verpackungsmaterial weg fällt. 🙂

      Ich würde mich auf jeden Fall über ein Feedback freuen, wie dir diese Limonade geschmeckt hat!

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag und einen tollen Feiertag! 🙂

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt 1 Person

      • chrisamar schreibt:

        Diana, dass mache ich. Ich schreib Dir das Ergebnis. Wie ich mich kenne, ist die Limonade bereits am Abend von mir selbst getrunken und am nächsten Morgen muss ich dann rennen… Rhabarber ist ja abführend. Wie ich selbst schon feststellen musste. 😉

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Haha, dass kenn ich! Mir geht es immer so bei der Erdbeermilch! Allerdings hat es bei mir keine abführende Wirkung.

        Im Rezept stand auf jeden Fall dass der Rhabarber entschlackend wirkt. Das würde dann auch die abführende Wirkung bei dir erklären. 😉

        Ich hoffe dir geht es nicht allzu schlecht dann damit!

        Ich freu mich auf jeden Fall schon auf dein Feedback und wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

        Liebe Grüße
        Diana

        Gefällt 1 Person

      • chrisamar schreibt:

        Die Limo ist fertig. Allerdings hatte ich schon beim Einkauf Probleme. Frische Minze war hier nirgends zu bekommen. Als ich den Rhabarber zu Hause abgewogen habe, musst ich feststellen, dass ich für 1 Kg bezahlt hatte, mir aber „nur“ 750g verkauft wurden. Die frische Minze habe ich durch eine Messerspitze Pfefferminztee ersetzt. Das kann ich allerdings nicht empfehlen. Das Ergebnis ist nicht entsprechend ausgefallen und der Mensch an meiner Seite hat sich bei mir beschwert, dass die Limo für ihn unangenehm nach dem Tee schmeckt. Er hat schon recht mit dem Tee. Mir schmeckt es trotzdem. Nächste Woche mache ich mir ein neues. Aber ohne den scheußlichen Tee. Viele Grüße sende ich Dir!

        Gefällt mir

      • dianafoodblog schreibt:

        Hey

        Es tut mir leid zu hören dass die Limonade nicht so toll geworden ist. 😦

        Bei uns ist es auch sehr schwierig frische Minze zu bekommen.
        Euro-Spar, Interspar und Merkur finde ich bei den Kräutern sehr gut sortiert, da bekomm ich auch meistens meine Minze her. Die Minze hängt dann immer in einem Kühlregal das direkt in der Obst und Gemüse-Abteilung steht. Vielleicht hilft dir ja dieser Tipp weiter.

        Falls du keine Minze bekommst, würde ich sie einfach weg lassen. Den Pfefferminztee kann ich mir auch nicht als eine leckere alternative dazu vorstellen. Liegt vielleicht auch daran, dass ich davon schon zu viel getrunken habe. Eventuell kann man stattdessen Zitronenmelisse verwenden.

        Ich hoffe auf jeden Fall, dass es beim nächsten mal besser für dich läuft.

        Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

        Liebe Grüße
        Diana

        Gefällt 1 Person

      • chrisamar schreibt:

        Du mir schmeckt das ganz köstlich. Ich trinke gerade den Rest. Morgen koche ich mir neues. Wenn ich Minze finde mit Minze und wenn nicht, dann pur. Mein Freund ist ein elender Meckerpott. Ich danke Dir noch mal ganz herzlich für das Rezept. Die Limo ist besser, als alles andere was ich so als fertig Produkt kenne. Danke für Deine Antwort. Viele liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Ich habe für dein Feedback zu danken! 🙂

        Als ich am Wochenende dein Feedback gelesen hatte, hatte ich schon ein schlechtes gewissen, aber jetzt bin ich doch etwas beruhigt, da es dir schmeckte.

        Liebe Grüße
        Diana

        Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Mion!

      Nichts zu danken. Ich freue mich darüber dass ich meine Rezept-Sammlung mit euch teilen darf und das euch das eine und andere Rezept davon gefällt.

      Es war wirklich ein sehr leckeres, erfrischendes Getränke, dass sehr schnell und einfach zubereitet war.

      Leider hab ich keinen Garten, stattdessen habe ich einen kleinen Kräuter-Balkon.

      Ich wünsche dir einen schönen Abend.

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

      • Mion schreibt:

        Balkon geht auch viel. Diesen habe ich auch noch! Mir gehört auch nur ein Schrebergarten. Den ich mit meinem Mann liebevoll hege und pflege. Eben auf unsere Art! Aber, du folgst mir ja, da hast du das sicher auch schon mitbekommen ;D
        Den Balkon, machen wir uns aber auch immer Grün! Viel Grün, dass man kaum noch laufen kann 😀

        Grüne Grüße
        und Gute Nacht wünscht
        Mion

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Hey Mion!

        Ich habe schon das eine und andere von deinem/ euren Schrebergarten gelesen! 🙂

        Ein Schrebergarten ist schon etwas feines, vor allem wenn man sich beim Gärtnern ausleben und entfalten kann. 🙂

        Ich hatte letztes Jahr auch Tomaten, Paprika, Gurken, Chili auf dem Balkon. Allerdings war es sehr eng am Balkon und wenn wir im Sommer draußen grillen wollten mussten wir erst mal den halbe Balkon umräumen, dass man draußen überhaupt sitzen konnte. 😀 😀 😀

        Aber auch wenn mein Balkon extrem klein ist,… ich liebe ihn! 😀 😀 😀

        Liebe Grüße
        Diana

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s