Hascheeknödel

Meine Einkaufsliste für 9 Knödel: Hascheeknödel mit Gulaschsaft
1/2 kg Wurstreste
1 Zwiebel
¾ kg mehlige Kartoffeln
200 g griffiges Mehl
50 g Grieß
1 Ei
Salz und Muskat

Die Zubereitungszeit: Ca. 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: 44

Kühlzeit: Über Nacht:

Vegan: X
Vegetarisch:X

Die Zubereitung:
Für den Kartoffelteig:
Die Kartoffeln am Vortag kochen und abkühlen lassen. Am nächsten Tag schälen und durch die Kartoffelpresse drücken.

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

Die Wurstreste durch den Fleischwolf drehen. Den Zwiebel schälen und fein hacken und in die Wurstmasse rühren. Knödel aus der Wurstmasse formen.

Die Kartoffeln auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. Mehl und Grieß dazu geben und eine Mulde rein drücken und anschließend das Ei in die Mulde geben. Den Teig mit Salz und Muskat würzen.

Die Hände in Mehl tauchen und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Schlange Formen und in 9 gleich große Stücke schneiden. Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und die Wurstknödel damit einwickeln.

Die Knödel in das kochende Salzwasser geben und auf mittlere Temperatur kochen bzw. ziehen lassen. Sobald die Knödel oben schwimmen sollten sie fertig sein.

Beilagen-Tipp: Sauerkraut;
Salat-Tipp: Blattsalat;

Mein TippFalls ihr vom Vortag einen Gulaschsaft über habt könnt ihr die Knödel auch in Gulaschsaft servieren.

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf  FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Die Entdeckung eines neuen Gerichts ist für das Glück der Menschheit von größerem Nutzen als die Entdeckung eines neuen Gestirns.
Jean Anthelme Brillat-Savarin

Advertisements

6 Gedanken zu “Hascheeknödel

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey!

      Ich habe leider zu wenig Erfahrung mit Fleischalternativen um sagen zu können ob Sojagehacktes als Knödelfüllung in den Kartoffelteig passt und ob es schmecken würde.

      Falls es kein Fleisch sein soll, kann ich mir eher eine Gemüsefüllung dazu vorstellen. Wobei ich dazu auch sagen muss, dass ich eine Gemüsefüllung auch noch nicht ausprobiert habe. Aber wenn dann würde ich die Gemüseknödel wohl wie Gemüseleibchen vorbereiten und mit dem Kartoffelteig umhüllen und kochen. In dem Fall würde ich auch statt Sauerkraut oder Gulaschsaft eher eine Kräutersoße machen. 🙂

      Wer weiß,… vielleicht probiere ich das bei Gelegenheit sogar aus. 🙂

      Es tut mir auf jeden Fall leid, dass ich dir hier nicht wirklich weiter helfen konnte, aber vielleicht hat jemand anderes damit schon Erfahrungen gemacht! 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Antje

      Du kannst für die Füllung auch Fleischreste oder Grammeln verwenden. Ich persönlich bin jetzt kein Fan von Grammelknödel aber mein Mann Michael isst sie unheimlich gerne. Die Wurstreste und Grammeln bekommt man beim Metzger, wenn man nett nachfragt, dreht er sogar die Wurstreste durch den Fleischwolf. Das tolle ist, dass die Wurstreste bund durchgemischt sind, daher hat man eine milde, würzige Wurstmischung. 🙂

      Mit Faschiertem/ Hackfleisch habe ich es noch nicht ausprobiert, aber ich denke das geht genauso. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich hier noch ein ganz nettes Rezept von meiner Mutter habe. Vielleicht werde ich das demnächst einmal nachkochen und bloggen. 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s