Mammas Pasta

Ich habe vor einigen Jahren von meiner Mutter ein Nudelteig Rezept bekommen, dass ziemlich ähnlich mit anderen Rezepten ist aber trotzdem sehr einfach beschrieben ist.

Meine Einkaufsliste:
400 g Weizenmehl
½ TL Salz
4 Eier
2 EL Olivenöl

Die Zubereitungszeit: Ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Kühlzeit: Ca. 30 Minuten

Vegan: X
Vegetarisch:Hacken 1

Die Zubereitung:
Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Anschießend eine Mulde ins Mehl machen. Die Eier in die Mulde schlagen, Salz und das Olivenöl dazu geben und mit einer Tortenspachtel das Mehl von außen nach innen verarbeiten. Sobald das Ei mit dem Teig vermengt ist, wird der Teig mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeitet. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen und dann wie gewünscht weiter verarbeiten.

Mein TippSobald das Salz im Mehl ist muss der Teig sofort verarbeitet werden. Am sonsten könnt ihr die Nudeln vorbereiten und trocknen lassen und zu einem späteren Zeitpunkt al dente kochen lassen.

Wie macht ihr eigentlich euren Nudelteig? 🙂

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf  FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Menschen essen alle Arten von Fischen, aber nur dem Hai macht man einen Vorwurf daraus.

Advertisements

15 Gedanken zu “Mammas Pasta

  1. Pingback: Brokkoli Lasagne
  2. hellewolke schreibt:

    Tolle Idee, kann mich daran erinnern, dass meine Mutter in meiner Kindheit immer Nudeln selbst herstellte. Meine Großeltern hatten einen kleinen Bauernhof u.a. mit Hühner, wenn im Sommer zu viele Eier da waren wurden Nudeln hergestellt. Ich komme aus dem Süddeutschen, da gibt es immer wieder mal selbst gemachte Spätzle, an Nudeln habe ich mich noch nicht herangetraut. Hast Du eine Nudelmaschine oder schneidest Du die Nudeln mit der Hand? LG Wolke

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Wolke 🙂

      Es freut mich, dass dir diese Idee gefällt. 🙂

      Vielleicht kann ich dir ja etwas die Angst vor dem Nudelteig nehmen. 🙂

      Ich finde nämlich, dass der Nudelteig nicht so schwer ist.

      Ich finde, dass der Kartoffelteig wirklich schwer ist. Ich brauchte x Versuche bis der Teig endlich mal so wurde, wie er eigentlich sein musste.

      Der Nudelteig hingegen klappt sofort.

      Am Anfang hatte ich keine Nudelmaschine. Da rollte ich den Teig mit dem Nudelholz aus und schnitt mir den Teig mit einem Messer und Pizzaschneider so zu recht wie ich den Teig brauchte.

      Irgendwann hab ich mir so eine handbetriebene Nudelmaschine gekauft wo man sich zusätzlich noch Aufsätze dazu kaufen konnte. Bis auf die Befestigung der Maschine war ich eigentlich voll und ganz damit zufrieden.

      Allerdings haben wir vor, dass wir uns bald für unsere Küchenmaschine den Nudelsatz besorgen. Mal schauen wie die Nudeln dann damit werden. 🙂

      Falls du den Teig einmal ausprobieren solltest, würde ich mich darüber freuen, wenn du mir dann erzählen würdest, wie es dir damit ergangen ist. 🙂

      Ich wünsche dir auf jeden Fall einen schönen Montag. 🙂

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey 🙂

      Das stimmt allerdings.

      Der selbst gemachte Nudelteig schmeckt so viel besser als der gekaufte.

      Es ist zwar mehr Aufwand, aber es lohnt sich vorallem schon deshalb, weil man weiß was im Nudelteig darin ist. 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Nachmittag. 🙂

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Gemüse Lasagne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s