Bananenmilch

Ich finde die Bananenmilch ist auch ein guter Frühstückstrink, der schnell und einfach zubereitet ist. Bananenmilch 1

Meine Einkaufsliste: 
3 Bananen
500 ml Milch
2 bis 3 EL Zucker

Die Zubereitungszeit: Ca. 10 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: X
Vegetarisch:Hacken 1

Die Zubereitung:
Die Bananen schälen und mit der Milch und dem Zucker in den Mixbecher geben.

Mein TippAllerdings würde ich nicht sofort 3 Esslöffel Zucker dazu geben sondern mit einem 1 Esslöffel anfangen. Vielleicht mögt ihr die Bananenmilch nicht so süß! 😉

Alle Zutaten fein pürieren und in Gläser servieren.

Mein TippFalls euch die Bananenmilch zu wenig nach Banane schmeckt, könnt ihr ruhig noch eine dazu geben. Und falls euch der Trink zu dick flüssig ist könnt ihr noch etwas Milch dazu geben.

Wenn ihr Lust und Laune habt könnt ihr auch auf FacebookInstagram und Pinterest vorbei schauen und mich dort abonieren! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Allein zu essen ist für einen philosophierenden Gelehrten ungesund.
Immanuel Kant

Advertisements

18 Gedanken zu “Bananenmilch

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Alexandra 🙂

      Die Bananenmilch ist ja auch sehr lecker und man kann sie in verschiedenen Arten zubereiten so dass dieses Rezept auch nicht langweilig wird. 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Donnerstagnachmittag. 🙂

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt 1 Person

  1. kunstschaffende schreibt:

    Wenn die Bananen richtig gut reif sind, dann brauch man garnicht süßen und wenn man eine/ein ganz süße/er ist, mit Honig schmeckt’s auch lecker!
    So, jetzt ist die einfache Bananen Milch doch richtig variatenreich geworden.
    Sorry Diana, dass wir da auch noch mitgemischt haben, denn es heißt doch immer, viele Köche verderben………😜

    Hoffe Du verzeihst mir, dass ich auch noch meinen Senf dazu abgeben habe.

    LG Babsi

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Babsi 😀 😀 😀

      Ich bin dir absolut nicht böse!
      Gerade im Gegenteil, ich freu mich über die alternativen Vorschläge. 🙂

      Es ist doch so, wenn ich ein Rezept veröffentliche, ist es nur eine Idee eine Möglichkeit was man aus den Zutaten machen kann. Im Grunde ist es doch so, dass es jeden selbst überlassen bleibt, wie er dann das Rezept am Ende umsetzt.

      Und genau das finde ich super an euren Kommentaren toll!

      Durch die inspirierenden Vorschläge die ihr hier macht, kann man das Rezept neu interpretieren und sein eigenes Rezept daraus machen! 🙂

      Und darum geht es doch!

      Das man sich die Meinungen und Ideen von anderen anhört und ggf. beim nächsten das Rezept etwas anders gestaltet! 🙂

      Ich danke dir auf jeden Fall für deine Antwort und wünsche dir noch einen schönen, sonnigen Nachmittag. 🙂

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt 1 Person

  2. michaelaschreibt schreibt:

    Hallo Diana,
    ich liebe Bananenmilch! Besonders, wenn die Bananen eh schon etwas weicher sind. Ich hätte einen Alternativvorschlag statt Zucker: etwas Kakaogetränkepulver drüber streuen. Das sieht hübsch aus und besteht mindestens zur Hälfte sowieso aus Zucker^^ Der Kakao gibt noch einen neuen Geschmack dazu, ähnlich wie bei schokolierten Bananen (wenn man das denn möchte). So gab’s die Bananenmilch immer, als ich noch kleiner war 😉
    Beste Grüße
    Michaela

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Michaela 😀

      Ich mag am liebsten die Bananen wenn sie noch ganz leicht grün sind. Wenn sie komplett gelb und weich sind, verwende ich sie am liebsten für Smoothies und so. 🙂

      Danke für den Tipp! Ich liebe Schokobananen. 😀

      Von dem her kann ich mir auch Kakao gut zu der Bananenmilch vorstellen! 🙂

      Lecker 😀

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt 1 Person

  3. die_zuzaly schreibt:

    Super Tipp — mhhhh lecker!
    wenn mal kein Brot im Hause ist –
    ich verwende allerdings statt normalen Haushaltszucker – **Birkenzucker**
    —den es im Ausland (Polen) wesentlich billiger zu kaufen gibt 😀
    lg aus Boszkowo/letnisko pl.

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey!

      Es freut mich, dass dir das Rezept gefällt. 🙂

      Hab ich das richtig verstanden? Du machst dir Bananen auf das Brot? Das habe ich auch noch nicht ausprobiert. Hört sich auf jeden Fall interessant an. 🙂

      Wir haben 4 verschiedene Zucker Zuhause. Braunen, weißen Zucker, Stevia und Birkenzucker, daher wechsel ich gern mal ab. Ab und zu verwende ich auch Honig zum Süßen. 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe sonnige Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s