Maggiekraut Paste

Ich habe vor kurzen eine Menge Maggiekraut geschenkt bekommen und dadurch dass ich im Gefrirrfach nur noch wenig Platz für das Maggiekraut hatte, habe ich eine kleine Menge zum Trocknen aufgehängt und den Rest zu einer Maggiekraut Paste verarbeitet

Meine Zutaten für ein kleines Glas.Maggiekraut Paste
120 g Maggiekraut
15 g Salz
100 ml Olivenöl
Olivenöl zum Aufgießen

Die Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: Hacken 1
Vegetarisch:Hacken 1

Die Zubereitung:
Die Maggiekrautblätter abzupfen, abwaschen, trocknen und in den Mixbecher geben. Salz und Olivenöl dazu geben und pürieren.

Die Paste in ein Glas abfüllen und mit Olivenöl aufgießen.

Die Paste haltet gut verschlossen im Kühlschrank bis zu einem Jahr!

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf  FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Wenn der Bauch des Amtes waltet, ist die Vernunft ganz ausgeschaltet.

Advertisements

8 Gedanken zu “Maggiekraut Paste

  1. mydogandmyfood schreibt:

    Maggiekraut bzw. Liebstöckel ist ein tolles Gewürz, das leider viel zu wenig eingesetzt wird. Wie du schon sagst, es lässt sich gut einfrieren und dann sogar unaufgetaut verwenden. Ich benutze es gerne, wenn ich eine Suppe selber mache, mit Suppenhuhn, Suppengemüse und eben Maggiekraut das man in gefrorenem Zustand dazugeben kann. Auf jeden Fall danke für diese Idee, eine Paste habe ich daraus noch nicht gemacht. Werde ich aber sicher mal versuchen.
    LG, Max

    Gefällt 2 Personen

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Max

      Nichts zu danken! Es freut mich, dass dir dieses Rezept gefällt. 🙂

      Ich verwende, dass Maggiekraut auch sehr gerne für Suppen und für die Faschierten Leibchen.

      Seid ich die Paste habe, gebe ich sie auch ab und zu in die Fleisch Marinade hinzu.

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe sonnige Grüße Diana

      Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Michaela!

      Nichts zu danken! Ich freu mich immer wieder darüber, dass ich meine Rezepte mit euch teilen darf. 🙂

      Ich bekomm, dass Maggiekraut aus diesem Grund immer geschenkt. 😀

      ich bin dankbar dafür und zum Glück habe ich drei Möglichkeiten wie ich es haltbar machen kann. 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe sonnige Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s