[Impro-Küche] Bohnentopf = Bud Spencer Topf

Ich bin neulich am Balkon gesessen und habe mir überlegt, was ich kochen könnte und da kam ich auf die Idee, dass ich wieder einmal einen Bohnentopf zubereiten könnte.

Mich erinnert der Bohnentopf an die guten alten Bud Spencer Filme. Es gab nur wenige Filme wo es ausnahmsweise keinen Bohnentopf zum Essen gab. 😀

Ich habe mir damals schon sehr gerne seine Filme angesehen und tue es noch immer. Gerade an einem Regentag sind diese Filme einfach perfekt. Man macht es sich auf dem Sofa gemütlich, kuschelt sich in die Decke und hat vielleicht noch etwas zum Knappern dabei. 🙂

Und so vergeht auch ein trübseliger Regentag! 🙂

Welcher Bud Spencer Film hat euch am besten gefallen? 🙂

Wie auch immer hier ist mein einfaches Bohnentopf Rezept!

Meine Einkaufsliste für ca. 4 Personen. Bohnentopf
240 g Weiße Bohnen
255 g Rote Kidney Bohnen
285 g Mais
1 Zwiebel
50 g gewürfelter Speck
400 g Faschiertes/ Hackfleisch
Olivenöl
1 EL Tomatenmark
Kümmel, Majoran, Oregano, Paprikapulver Lorbeerblatt, Bohnenkraut, Salz und Pfeffer aus der Mühle;
1 EL Maizena
1 EL Sauerrahm
ca.
750 ml Rindssuppe + Rindsuppe zum Eindicken

Die Zubereitungszeit: Ca. 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: X
Vegetarisch:X

Die Zubereitung:
Das Öl in der Pfanne erhitzen. Zwiebel schälen und fein hacken. Den Zwiebel in der Pfanne anschwitzen. Den Speck dazu geben und anrösten. Anschließend das Faschierte in die Pfanne geben. Gütesiegel

In der Zwischenzeit, die Bohnen und den Mais in ein Sieb leeren und mit Wasser durchspülen, danach abtropfen lassen.

Die Gewürze (außer das Paprikapulver) in die Pfanne geben. Anschließend die Bohnen dazu geben und gut umrühren. Das Tomatenmark einrühren und mit Rindsuppe aufgießen. Nun das Paprikapulver einrühren.

Den Bohnentopf zugedeckt dahin köcheln lassen und die Flüssigkeit reduzieren lassen. Zum Schluss wird das Maizena, mit Sauerrahm und Rindsuppe verrührt und zu den Bohnen dazu geben. So lange rühren bis die Flüssigkeit eingedickt ist.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken!

Den fertigen Bohnentopf in eine Schüssel geben und mit Weißbrot servieren!

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf  FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
An deinem Herd bist du genauso ein König wie jeder Monarch auf seinem Thron.
Miguel de Cervantes

Advertisements

47 Gedanken zu “[Impro-Küche] Bohnentopf = Bud Spencer Topf

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey 🙂

      Es hört sich zwar nach einem Männer-Essen an, aber ich denke dass deine weiblichen Gästen auch damit zufrieden sind! 🙂

      Ich finde das Gulasch, Kartoffelgulasch, Bohnensuppe, Bohnentopf oder Chili Con Carne einfache Rezepte sind, die im Grunde fast jeder isst und von dem her auch bei jeder Party denk ich gut ankommen.

      Man kann das gut am Vortag vorbereiten und hat nicht so einen Stress am Tag der Party und jeder kann sich die Portion aus dem Topf nehmen die er möchte. 🙂

      Ich wünsche dir auf jeden Fall noch einen schönen Abend. 🙂

      Und viel Spaß bei deiner nächsten Party. 😉

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Anna! 🙂

      Mücke war schon ein toller Film von ihm aber auch Banana Joe 🙂

      Eigentlich waren schon alle Filme von ihm gut. 🙂 Ich habe jetzt keinen Film von ihm den ich irgendwie kritisieren könnte. 🙂

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen. Falls du Lust und Laune hast würde ich mich über ein Feedback freuen, wie dir der Bohnentopf geschmeckt hat. 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey 🙂

      Vielen lieben Dank Frieda! 🙂

      Aber findest du wirklich, dass man einen Bohnentopf schwer an den Mann bringt?

      Ich wünsche dir auf jeden Fall noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße
      Diana

      Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Siegfried! 😀

      Dann hab ich wohl den Sinn dieses Rezeptes erfüllt! 🙂

      Ich denke, dass es Filme gibt von denen man sich nach einer gewissen Zeit satt gesehen hat und wiederum gibt es Filme die man immer wieder schauen könnte. 🙂

      Daher versteh ich dich auch, dass du sagst, dass du die Filme nicht mehr so toll findest. 🙂

      Dafür hast du sicher einen anderen Lieblingsfilm den du dir immer wieder gern einmal ansiehst oder etwa nicht? 🙂

      Ich wünsche dir einen schönen Tag. 🙂

      Leider keine sonnigen Grüße da es im Moment bei uns Bewölkt ist. 🙂 Aber genieß die Sonne! 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

      • Lederstrumpf schreibt:

        Moin Diana,

        Bohnen mögen wir generell sehr gerne.
        Bei den Filmen ändert sich ja auch der Geschmack mit der Zeit und man ist auch verwöhnt von den neuen Sachen, allein die ganzen Effekte die es nun gibt, da können die alten Dinger nicht mithalten.
        Wobei alte Filme auch ohne das sehr spannend sein können, allein durch Musik usw., wie z.B. die Edgar Wallace Filme.
        Hat alles seine Zeit 😉
        Sonne war gestern, heute auch eher trübe.
        Liebe Grüße
        Siegfried

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Bohnen schmecken auch einfach lecker! 😀

        Nun ja wenn man die Filme von heute und gestern vergleicht ist klar das die Qualität der Filme anders ist.

        Aber man darf nicht vergessen, dass manche Filme für ihre Zeit echt gut umgesetzt wurden. 🙂

        Und oft mehr Story hatten, als ein heutiger Film.

        Oje, dann hoff ich, dass in den nächsten Stunden die Sonne raus kommt. 🙂

        Hätte gern am Nachmittag etwas Sonnenschein. So ab 14:30 Uhr. 😀 😀 😀

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt mir

      • Lederstrumpf schreibt:

        … ja so sieht’s aus.
        Mit dem Sonnenschein schließe ich mich an, wollte auch noch grillen und etwas Motorrad fahren aber man ist ja schon zufrieden wenn es trocken bleibt 😉
        Dann mach dir mal einen schönen Nachmittag 😉

        Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Antje!

      Es gibt einfach Sachen von denen man sich aus irgendeinen Grund auch immer satt gegessen hat. So gehts mir zum Beispiel mit der Extrawurst. Ich bekam einmal aus versehen, schlechte Extrawurst im Schulbrot mit und seitdem schau ich auch keine Extrawurst mehr an.

      Ich denke es ist ganz normal, wenn man mit etwas „schlechte“ Erfahrungen gemacht hat, dass man es dann meidet. 🙂

      Kidney Bohnen magst du schon? oO

      Ich wünsche dir noch einen schönen Nachmittag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Es ist wie gesagt extrem einfach also darfst du dir jetzt nichts besonderes erwarten. 🙂

        Wichtig ist bei der Suppe, dass sie satt macht und das tut sie zu 100% weil das Brot so viel Suppe aufsaugt. 🙂

        Aber okay,… lass dich überraschen. 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Die Brotsuppe ist ja ein Rezept von meinen Vater (Stiefvater). Er hat das Rezept von seiner Mutter die damals von der DDR nach Österreich geflüchtet ist. Er hat oft erzählt, dass sie damals nicht so viel Geld hatten und mit dem auskommen mussten was sie gerade zur Verfügung hatten.

        Er hat mir unter anderem Geschichten über Rezepte erzählt, die wir definitiv nicht zubereiten würden, weil es unserer Meinung nach schon „aufgegessen“ wurde.

        Auf jeden Fall schätze mein Vater die Lebensmitteln und genauso wie ich und hatte ein Problem damit wenn Lebensmittel in den Müll geschmissen wurden.

        Wenn ich so über seine Geschichten nachdenke, bin ich einfach der Meinung, wenn man in Armut lebte dass man einen anderen Bezug zu Lebensmitteln hat, als wenn nur im Wohlstand lebte. 🙂

        Wie auch immer,….

        Auf jeden Fall gab es halt bei uns öfter diese Suppe, weil er das alte Brot einfach nicht weg werfen wollte. 🙂

        Mich störte das auch nicht, weil der eben auch Speck dabei war, der einen guten Geschmack machte. 🙂

        Oje, jetzt hab ich wieder aus dem Nähkästen geplaudert. Sorry, falls ich dich damit gelangweilt habe.

        Von Bohnentopf zum Schweinerippchen und von Schweinerippchen zur Brotsuppe. 😀 😀 😀

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

      • Antje schreibt:

        Das langweilt mich überhaupt nicht, liebe Diana. Schön, sich mal mit dir zu unterhalten! 😊 So hat halt jeder so seine Erinnerungen an Kinderessen. Suppentechnisch sind es nicht meine besten Erinnerungen. Die Brotsuppe bin ich aber sehr gespannt.

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Danke Antje! 🙂

        Ich unterhalte mich sehr gern mit dir/ euch! 🙂

        Ich finde es einfach schön, dich/ euch näher kennenzulernen. 🙂

        Das macht das bloggen viel persönlicher! 🙂

        Mein Mann ist auch nicht so gerne Suppe. Er ist ein bisschen ein Suppenkasperl. 🙂 Daher gibt es immer nach der Suppe noch eine Mehlspeise.

        Ich denke wenn du gerne Rindsuppe isst eine vorliebe für angerösteten Speck hast und auf aufgesaugtes Brot stehst wird dir die Suppe schmecken.

        Ich kenn auch Leute die sagen, „bäh ich esse keine Brotsuppe“,… weil das Brot nach der Weile von der Suppe matschig aufgesaugt ist.

        Aber okay Geschmäcker sind unterschiedlich. 🙂 Das finde ich auch voll in Ordnung. Will auch nicht behaupten nur weil es mir schmeckt, dass es jemand anderen schmecken muss. 🙂

        Und mit der passenden Tipp kann man auch das matschige Brot etwas vermeiden. 😀

        Aber das wirst du dann alles im Rezept lesen. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Heute Abend kommen die Fotos auf den PC. Morgen bin ich in Deutschland und ich denke am Freitag veröffentliche ich die Brotsuppe! 🙂

        Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch liebe Antje. 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

      • Antje schreibt:

        Hier ist heute der letzte Schultag, es gibt Zeugnisse und sechs Wochen Ferien. Momentan ist es reichlich bedeckt, und es hat wunderbar erfrischende Luft. So liebe ich das. Für die Kinder wünsche ich mir sechs Wochen lang mindestens 25° und Sonnenschein. Das wird es nicht werden, aber wir sind, nehmen viel Erholung, auch gut beschäftigt.

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Wir haben hier seid Anfang Juli Ferie und wir haben eigentlich bisher ein tolles Wetter gehabt. Klar gab es auch mal Regentage aber bisher war es immer so, dass es erst am Abend ein Unwetter gab. 🙂 Und natürlich wünscht man sich in den Ferien genauso ein Wetter. 🙂 Das man angenehme Temperaturen hat, dass man die Tage draußen genießen kann und sich erholen kann. 🙂

        Ich wünsch euch auf jeden Fall tolle Ferien! 🙂

        Darf ich fragen, wieviel Kinder du hast? 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Antje schreibt:

        Nur eines. Eine 12 1/2 jährige Tochter. Sie freut sich sehr auf die schulfreie Zeit! Wir sind ja selbständig und da kann ich mir meine Zeit sehr gut einteilen. Was ich heute nicht mache, mache ich halt morgen. Es gibt ein paar Fixtermine aber das passt.
        Wir sind jetzt 2 Wochen da. Die Stadt bietet viele Aktivitäten für die Kinder an, da geht sie mal hier 2 Stunden etwas basteln, mal da 4 Stunden in den Kletterpark … oder trifft sich hoffentlich bei gutem Wetter mit Freunden im Schwimmbad.
        Wir fahren noch 10 Tage weg und dann sind noch 2 Wochen Feriencamp, da geht’s morgens vorm Frühstück hin und abends nach dem Abendessen wieder heim. Unsere Tochter mag es sehr, ihre Nächte im eigenen Bett zu verbringen. Finde ich auch gut so. Und die Tage sind sehr ausgefüllt, die Kinder sind wirklich nur draußen.

        Liebe Grüße Antje

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Das ist natürlich toll, dass ihr selbstständig seid, so kann man sich wirklich den Tag so gestalten wie man möchte. Darf ich fragen wo mit ihr selbstständig seid? 🙂 (Sorry falls ich zu neugierig, dass ist echt eine schlechte Angewohnt. )

        Für deine Tochter ist es sicher toll, dass sie in ihren Ferien soviel Zeit mit ihrer Mutter/ Eltern verbringen kann und ihr habt ja auch einiges vor. 🙂
        Hoffentlich habt ihr dann auch gutes Wetter. Ich wünsche es euch auf jeden Fall von Herzen.

        In meiner Jugend hatte die Stadt in der ich wohnte einen Ferienpass, da konnte mana uch bei verschiedenen Aktivitäten mit machen. Ein Teil war kostenpflichtig der andere kostenlos. Ich finde es auf jeden Fall gut, dass sich die Stadt etwas überlegt, so dass die Kinder in den Ferien beschäftigt sind. 🙂
        Hat das einen Grund warum deine Tochter lieber im eigenen Bett schläft? Ich mein klar ist das super,… aber ich weiß noch als ich in ihrem alter war,… freute ich mich total wenn ich in den Sommerferien bei einer Freundin übernachten durfte. 🙂 Deshalb bin ich etwas überrascht. 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

      • Antje schreibt:

        Sie hat dieses Feriencamp das erste Mal besucht, das war die glaube ich 6. Da war nicht daran zu denken, wonanders mit vielen anderen und noch unbekannten Kindern zu übernachten. Bei ihrer besten Freundin schon. Das jetzt ist eigentlich nur die nette Angewohnheit. So darf es von mir aus bleiben. Mit der Schule war sie gerade im Schullandheit und hat 4 Nächte natürlich dort auch übernachtet. Es hat ihr super gefallen und sie würde es – wenn sie da jemanden kennt – nun auch in den Ferien machen. Das darf sie entscheiden.

        Wir kontrollieren den Wareneingang Obst und Gemüse für Großmärkte, Discounter usw. in deren Zentrallagern. Wir kontrollieren auf die Einhaltung von EU- und den eigenen Normen, die sich unsere Kunden selbst auferlegen, begutachten Waren, stufen herunter, lehnen ab… Wir schulen Personal und beproben Waren in der Rückstellung. Das machen wir natürlich nicht alleine, sondern haben Mitarbeiter und andere Büros, mit denen wir kooperieren. Derzeit in weiteren Teilen Süddeutschlands. Reicht auch! 😉

        LG Antje

        P.S.: Sei ruhig neugierig!

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Ich glaube in der Regel ist es für Kinder leichter irgendwo zu Übernachten wenn sie jemanden kennen. Es ist dann eine gewisse Vertrautheit vorhanden.

        Aber man muss schon ganz ehrlich sagen,… Zuhause ist Zuhause. Und das passt einfach zu jedem Alter. 🙂

        Hört sich sehr aufwendig an!

        Was passiert mit dem Obst und Gemüse was abgelehnt wird? oO

        Danke liebe Antje. 🙂

        Aber wenn ich zu viele Fragen stelle, musst du mir das unbedingt bitte sagen! 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

      • Antje schreibt:

        Das sage ich dir bestimmt! 😉

        Das, was abgelehnt wird, wird entweder nur in der Handelsklasse heruntergestuft. Das heißt, der Lieferant bekommt dann einfach weniger Geld für seine Ware. Ansonsten geht es an ihn zurück und er wird es sicherlich verlesen und in den meisten Fällen an jemanden anders noch einmal aussortiert verkaufen. Meist handelt es sich auch nur um Kennzeichnungsfehler. Die Ware ist einwandfrei. Darf gesetzlich, so falsch etikettiert, jedoch nicht gehandelt warten. Sie geht dann einfach zurück und wird noch einmal neu etikettiert. Dann hoffentlich richtig. Das passiert ganz ganz oft.
        In wirklich wenigen Fällen wird aussortiert und dann auch weggeworfen. Aber das ist dann wirklich alles nicht mehr verzehrbar.

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Danke Antje.

        Okay!

        Ich hab schon oft gelesen, dass wenn ein Gemüse nicht der Norm entspricht, dass es nicht verkauft werden darf wie zum Beispiele eine krumme Gurke. Daher fand ich es immer schlimm wenn ich solche Berichte über aussortiertes Gemüse laß.

        Mir ist es im Grunde egal ob eine Gurke krumm ist oder nicht. Essen kann man sie ja trotzdem.

        Deshalb finde ich es auch gut, dass die Bauern nun ihr unschönes Gemüse günstiger verkaufen und sogar noch zu stellen. Ich selbst habe das noch nicht ausprobiert.

        Sorry wegen den Tippfehler, aber das Handy macht oft das was es will und nicht das was ich will. 😀

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt mir

      • Antje schreibt:

        Mir ist das auch egal und auf meinem Wochenmarkt kaufe ich auch krumme Gurken. Den Gesetzgebern ist es – wie so vieles andere ja auch – nicht egal. Tja, nach dem Motto: “ Einer muss es ja machen“ schauen wir, dass bestimmte Sachen halt eingehalten werden.

        Machs gut, hier scheint wieder die Sonne! 😊

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Ich bin der Meinung das es wichtigere Themen gibt als eine krumme Gurke. Aber okay was will man machen? Man kann daran eh nichts ändern.

        Bei uns ist es wechselhaft. Aber wenn die Sonne scheint, brennt sie richtig heiß runter.

        Ich geh jetzt noch kurz für meine beiden Kater einkaufe und dann geht’s erst mal wieder Nachhause. 🙂

        Genieß die Sonne.

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Danke,… würde mein Kater sprechen würde er sicher sagen: „Schöne Grüße zurück!“ 😀

        Oje, die Kategorie habe ich denk ich bisher immer übersehen! Aber du hast eine schöne Katze. Smartie ist auch ein toller Name. Dabei muss ich an die Süßigkeit Smarties denken. 😀 😀 😀

        Und hilft dein Kater dir auch immer beim Kochen? 😀 😀 😀

        Soky mein kleiner Kater (naja klein ist er eigentlich nicht mehr, aber er ist der jüngere von den beiden) sitzt immer in der Küche und schreit mich an, weil er gern ein Häppchen haben möchte. 😀

        Und Tiger der große von den beiden, schmeichelt mir und macht mir schöne Augen, in der Hoffnung es könnte etwas runter fallen.

        Und wenn nichts in der Küche abfällt, versuchen sie ihr Glück dann beim Foto machen. Vielleicht könnte ich einen Moment nicht hin schauen, dass sie sich etwas stipitzen können. 😀

        Ich könnte von ihnen Stunden lang erzählen. 😀 😀 😀

        Hab die beiden einfach lieb auch wenn sie Lausbuben sind. 🙂

        Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt mir

  1. mydogandmyfood schreibt:

    Hallöchen! Ich bin mit den Filmen von Bud Spencer (und natürlich Terence Hill) aufgewachsen und liebe sie auch immer noch. Bud durfte ich sogar mal persönlich kennenlernen. Er war ein netter, freundlicher Mensch, der immer Zeit für seine Fans hatte. Schade um ihn, wirklich schade. Mit ihm ging eine Filmlegende.
    Danke für dieses Rezept, werde ich ihm zu Ehren auf jeden Fall mal nachkochen.
    Liebe Grüße, Max 🙂

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Max 🙂

      Als ich hörte das Bud Spencer tot ist, war ich total geschockt. Er hat uns mit seinen Filmen bereichert und mir zahlreiche Wochenenden damit gerettet. Leider ging diese Filmlegende dieser Weltstar von uns.

      Und du hattest echt Glück, dass du diesen Menschen persönlich kennenlernen durftest. 🙂

      Hoffentlich hast du auch ein Autogramm von ihm bekommen?!? 🙂

      Eigentlich wollte ich zu diesem Rezept auch noch Schweinerippchen machen, aber dann dachte ich mir dass es für ca. 4 Personen, dann doch zu viel des guten ist. Daher wird es sicherlich demnächst einmal Schweinerippchen hier auf den Blog geben die ich dann zu dem Rezept verlinke. 🙂

      Es freut mich auf jeden Fall, dass dir das Rezept gefällt und das du es ggf. nachkochen möchtest.

      Wenn du Lust und Laune hast, würde ich mich auf jeden Fall über ein Feedback freuen, wie dir der Budy Topf geschmeckt hat! 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe sonnige Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Das ist genauso toll wie ein Autogramm nur das man das Buch nicht so schnell verschlamt wie ein Autogramm. 😀

        Das war eigentlich so mein Gedanke. Man sah in den Filmen wie er seine Bohnen mit Weißbrot gegessen hat und ab und zu sah man dann wie er genüsslich an die Rippchen rum kaute. Im Grunde wollte ich eigentlich mit diesen beiden Elemten eine Verbindung zu seinen Filmen herstellen. 🙂 Aber wie gesagt, hätte ich die Rippchen auch noch gemacht, wäre es zu viel gewesen und wir hätten 2 Tage daran gegessen. 🙂

        Was ist an deine Rippchen so besonders? 😀

        Danke schön, werde ich haben. 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt mir

      • mydogandmyfood schreibt:

        Genau, das Buch geht kaum verloren 🙂 Was an meinen Rippchen so besonderes ist? Mach sie mal selber – sie schmecken gigantisch! Meine Leibspeise 🙂 Rezept findest du in meinem Blog – erst Sonntag wieder mal genossen. LG, Max

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        😀 😀 😀

        Das behaupte ich über meine Rippchen auch. 😀 😀 😀

        Ich werde mir nachher das Rezept auf deiner Seite raussuchen und unter die Lupe nehmen. 😀 😀 😀

        Jetzt hast du mich ganz schön neugierig mit deinen Rippchen gemacht. 😀

        Wahrscheinlich werde ich am Wochenende auch meine Rippchen machen. 🙂 Am Vortag schön marinieren und nächsten Tag ins Backrohr geben. Ich würde sie ja gern am Griller machen, aber ich finde das die Rippchen nicht so gut am Elektrogriller schmecken als wenn man sie am Kohlegriller macht. 🙂 Da könnte man noch getrocknete Zweige, Tannenreisig, etc. dazu geben. Dadurch bekommen die Rippchen aber auch andere Speisen ein tolles Aroma. 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s