[Impro-Küche] Zwetschken Chutney

Meine Einkaufsliste für 2 Personen: Zwetschken Chutney
1 Zwiebel
400 g Zwetschken
Olivenöl
2 EL Zucker
½ Zitrone (Saft)
1 Zimtstange
3 Nelken
1 Schuss Rum
¼ von einer Vanillestange (ohne Mark)

Die Zubereitungszeit: Ca 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: Hacken 1
Vegetarisch:Hacken 1

Die Zubereitung:
Den Zwiebel schälen und fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Zucker zum Zwiebel dazu geben. Gütesiegel

Die Zwetschken waschen, trocknen, entkernen und in Scheiben schneiden. Anschließend kommen die Zwetschken zu den Zwiebel in den Topf.

Zimt, Nelken, Vanillestange, Zitronensaft, Rum in den Topf geben. Zugedeckt garen lassen bis das Chutney eine Geleeartige Konsistenz hat. Zwischen durch das umrühren nicht vergessen!

Anschließend das Chutney in Gläser füllen. Verschlossen auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

Das Chutney kann zum Beispiel zum Grillfleisch gereicht werden!

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf  FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
„Man(n), ist das gut!“, sagen auch Feministinnen, wenn es ihnen besonders gut schmeckt.
Prof. Dr. phil. habil. Rainer Kohlmayer

Advertisements

11 Gedanken zu “[Impro-Küche] Zwetschken Chutney

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Anna 🙂

      Der Sommer bietet generell eine schöne Auswahl an Obst und Gemüse an. 🙂

      Es freut mich auf jeden Fall, dass dir mein Variation von Zwetschken Chutney gefällt. 🙂

      Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche!

      Liebe sonnige Grüße Diana

      Gefällt mir

  1. portapatetcormagis schreibt:

    Ich habe solch eine Pflaumensauce das erste Mal im Rahmen mittelalterlicher Küche kennengelernt. Klang zunächst sehr seltsam, Zwetschgen (oder Pflaumen) herzhaft zu verarbeiten. Schmeckt aber sagenhaft gut 🙂

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey 🙂

      Ich habe das Zwetschken Chutney das erste mal als fertig Produkt probiert und da kam mir der Gedanke, dass ich es auch selbst herstellen kann. 🙂 Das ist nun das Ergebnis ohne Rezepte-Vorlage! 😀

      Und ja ich gebe dir recht so ein süßes Chutney zum einem Stück Fleisch dazu, schmeckt einfach total lecker! 🙂

      Mit Marille schmeckt das Chutney auch unheimlich gut!

      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag Nachmittag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s