Bratkartoffeln

Meine Einkaufsliste:
4 Kartoffeln (vorgekocht)
¼ Zwiebel
1 Handvoll gewürfelten Speck
1 Handvoll gehackte Petersilie

Die Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: X
Vegetarisch: X

Die Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser gar kochen. Die fertigen Kartoffeln in Scheiben schneiden.

Die Butter in der Pfanne erwärmen. Die Zwiebel schälen, fein würfelig schneiden und in der Pfanne anschwitzen. Anschließend den Speck dazu geben und anbraten. Als nächstes kommen die Kartoffelscheiben in die Pfanne. Die Kartoffeln anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss wird die Petersilie fein gehackt und in die Bratkartoffeln vermischt.

Die Bratkartoffeln auf einem Teller anrichten und servieren!

Salat-Tipp: Senfgurken, Blattsalat;

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf Facebook, Instagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Der Genuss der Früchte macht die Augen leuchtend.

Advertisements

3 Gedanken zu “Bratkartoffeln

  1. mydogandmyfood schreibt:

    Moin Moin. Bratkartoffeln macht wohl jeder etwas anders, gewürfelt, in Scheiben, grob geschnippelt etc. Ich mag z.B. keine Zwiebeln drin. Bei mir kommen Speckwürfel und Kümmel rein. Ich gare die Kartoffeln auch nur 15 – 20 min. vor und brate sie dann langsam in der Pfanne schön knusprig. Wenn du magst, kannst du meine Zubereitung mal hier anschauen: https://mydogandmyfood.wordpress.com/2016/06/16/panierter-leberkaese-mit-bratkartoffeln/
    Aber wie schon gesagt, jeder macht die so wie sie ihm am besten schmecken. 🙂
    Liebe Grüsse und Schönes Wochenende, Max.

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Max

      Wie du schon sagtest es gibt verschiedene Bratkartoffel Rezepte.

      Die einen kochen die Kartoffeln kurz vor die anderen kochen die Kartoffeln so lange bis sie fertig sind. Die einen zerdrücken oder schneiden die Kartoffeln in Scheiben oder in Würfel. Die anderen braten die Kartoffeln zuerst an bevor sie den Zwiebel dazu geben und die anderen lassen die Zwiebel weg…..

      Ich kenne auch dein Rezept und auch noch ein anderes wo noch mit Majoran, Oregano und Paprika Pulver gewürzt wird.

      Jeder kocht es nun mal anders, weil die Geschmäcker unterschiedlich sind und das ist auch gut so. Wäre ja langweilig wenn wir alle den selben Geschmack hätten… Dann hätten die Köche in der Küche keine Herausforderung mehr. 😂

      Auf jeden Fall Danke Max, für den Link zu deinem Rezept!

      Danke, ich wünsche dir auch ein tolles Wochenende.

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s