[Impro-Küche] Reispfanne mit Putenfleisch und Champignon + Wohnungsbesichtigung

Hallo alle zusammen!

Ich habe vor ca. 2 Wochen erwähnt, dass wir vielleicht im November umziehen. Gestern konnten wir das erste mal die 102m² große Wohnung besichtigen die etwas „ländlich“ liegt. Daher wäre die Lage auch sehr ruhig.

Der erste Eindruck war, wie soll ich sagen,… nicht gerade so positiv, weil die Vormieter die Wohnung sehr chaotisch zurück gelassen haben und sehr viel zu renovieren wäre. Allerdings hat die Wohnung sehr viele Vorzüge.

Wenn wir die Wohnung nehmen bzw. bekommen würden, hätten wir einen sehr großen Garten in dem wir unser Gemüse selbst anbauen könnten. Mit dem Garten würde ein kleiner Traum von mir in Erfüllung gehen. Wahrscheinlich wäre ich am Anfang etwas überfordert damit, aber der Gedanke mein Gemüse selbst anzubauen und zu ernten erfüllt mein Herz jetzt schon mit Freude. 
Abgesehen von Garten würde es auch einen Gemeinschafts-Pool geben. Wir könnten direkt von unserer Terrasse aus in den Pool springen. 😀 😀 😀

Die Küche haut mich nicht gerade vom Hocker, weil die Küche nur eine Nische wäre und kein eigener Raum wäre. Gerade bei einer 102m² Wohnung habe ich mir erwartet, dass die Küche etwas größer wäre. Aber selbst dafür, hätten wir schon eine Problemlösung. Die Kochnische ist so zu sagen in einem Raum. Wir würden dann so sagen eine Ess-Küche daraus machen und die Küchenschränke so zu sagen in den Essbereich bauen. Es würde dann so zu sagen wie eine Wohnküche aussehen. Und somit würde noch ein kleiner Wunsch von mir in Erfüllung gehen.Den bisher war es immer so, wenn Familie, Freunde oder Bekannte zu Besuch waren, dass ich die meiste Zeit nur in der Küche stand und dadurch kaum mit unseren Gästen reden konnte. Das würde sich dann mit der Ess-Küche ändern. 🙂 Einen Abstellraum hätten wir endlich auch! Was bedeutet, dass wir mehr Platz in den Küchenschränken hätten.

Ein kleiner Herzenswunsch war auch schon immer, dass wir irgendwann einen Kamin oder einen Tischofen haben können. Mit dem Tischofen klappt es zwar nicht, aber wir könnten uns endlich einen Kamin einbauen. Schon der Gedanke, dass wir unseren ersten Kamin hätten, dem loderten Feuer zu sehen und dem knisternden Feuer zuhören könnten, erfüllt mich voller Vorfreude. 😀 Gerade in der Winter/ Weihnachtszeit finde ich einen Kamin toll und unheimlich gemütlich.

Da fällt mir noch ein, dass wir auch zwei Kellerräume hätten. Dann könnten wir aus einem Keller raum unsere Werkstatt für den Krippen-Bau einrichten. Ja das ist noch so ein heimliches Hobby von uns. Das Problem ist halt nur, dass unsere Wohnung viel zu klein ist. Wir werken dann in unserem Esszimmer und jedes mal wenn wir essen, müssen wir die Sachen dafür wegräumen und vorher sauber machen. Ich finde es viel zu umständlich und würde einen eigenen Werkraum den wir ja dann in der anderen Wohnung hätten, besser bzw. vor allem auch praktischer finden.

Wie ihr seht, bin ich wirklich von der Wohnung und ihren Vorzügen angetan und würde mich unheimlich freuen, wenn wir in den nächsten 2 Wochen das okay bekommen würden. Ich hab nämlich keinen Zweifel daran, dass wir uns die Wohnung schön und gemütlich einrichten würden. 🙂

So aber nun genug geschwafelt,… jetzt geht es endlich zum Rezept!

Reispfanne mit Putenfleisch und Champignon

Meine Einkaufsliste für ca. 2 Personen:
2 Zwiebel
Öl
¼ Tasse Reis
2 Putenschnitzel
10 Champignon
1 Handvoll Petersilie
Räuchersalz Old Hickory Island
Salz und Pfeffer

Die Zubereitungszeit: Ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: X
Vegetarisch: X

Die Zubereitung:
Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. Die Zwiebel im Öl anschwitzen. Reis in ein Sieb geben und gut waschen, abtropfen lassen und dann zum Zwiebel in den Topf geben. Den Reis kurz anbraten und dann mit Wasser aufgießen. Salz dazu geben und aufkochen lassen. Den Deckel darauf geben und die Temperatur zurück drehen. Den Reis weich garen.

In der Zwischenzeit, wird das Öl in einer Pfanne erhitzt. Die Zwiebel wird geschält und fein würfelig geschnitten. Öl in der Pfanne anschwitzen.
Die Putenschnitzel waschen, abtrocknen und in grobe Würfel schneiden. Das Fleisch zum Zwiebel dazu geben und anbraten.
Die Champignons schälen und in Scheiben schneiden. Die Champignon zum Fleisch dazu geben und kurz mitanbraten.
Den fertigen Reis dazu geben und mit Old Hickory Räuchersalz würzen.
Anschließend die Petersilie fein hacken und in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Reispfanne auf einem Teller anrichten und servieren.

Salat-Tipp: Gurkensalat;

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Die Entdeckung eines neuen Gerichtes macht die Menschheit glücklicher als die Entdeckung eines neuen Sterns.
Jean Anthelme Brillat-Savarin

Advertisements

21 Gedanken zu “[Impro-Küche] Reispfanne mit Putenfleisch und Champignon + Wohnungsbesichtigung

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey 🙂

      Wenn es mit der Wohnung klappen würde, würde sich mit dem Garten ein kleiner Wunsch erfüllen. Wie gesagt, wir suchen schon sehr lang nach einem passenden Garten und mit dieser Wohnung wäre es einfach ideal. 🙂

      Ich weiß leider nicht, wo die anderen Fotos von den Krippen sind, aber wenn ich die aktuelle Krippe an der wir arbeiten auf den Tisch stehen habe, kann ich dir gern einmal ein Foto davon machen. Sie ist halt leider noch nicht fertig. Auf jeden Fall ist es bisher die aufwendigste Krippe die wir machen. Zum einen Teil weil sie zwei teilig ist und zum anderen Teil weil diese Krippe innen einen Räucherplatz bekommen sollte. Dadurch sieht es aus, als würde der Wirt innen heizen und zum anderen Teil riecht die Wohnung gut. 🙂

      Aber wie gesagt,… ich kann dir gern die aktuelle Arbeit einmal fotografieren! 🙂

      Ich wünsche dir einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey

      Vielen lieben Dank!

      Wir können wirklich jeden Daumen gebrauchen. 😀 Den unsere neuen Nachbaren treiben uns in den Wahnsinn. Seid gut einem Monat schlafen wir kaum noch etwas weil die ober uns so laut sind nur am Möbel rücken sind. Es fängt um 5 Uhr morgens auf und geht um 3 Uhr in der Nacht weiter. 😦

      Die Wohnung wäre also perfekt. Wir hätten nur einen Nachbaren und sehr viel Ruhe und wie ich schon erzählte, suchen wir schon sehr lang nach einem Garten und es wäre einfach perfekt dort. 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe herbstliche Grüße Diana

      Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey

      Danke! Das ist sehr lieb von dir! 🙂

      Ja das wäre total klasse. Man müsste zwar von der Essküche aus etwas Anlauf nehmen, so dass man wirklich im Pool landet, aber es wäre möglich. 😀 😀 😀
      Vor allem könnte man sich zwischen der Gartenarbeit auch mal zwischen durch etwas abkühlen. 😀

      Das wäre schon klasse.

      Ich hoffe wirklich, dass es mit der Wohnung klappt.

      Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch Nachmittag.

      Liebe herbstliche Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

  1. helenah81 schreibt:

    wir sind dieses Jahr (leider recht spät) auf die Idee gekommen, ein Hochbeet zu bauen, da wir hier zu Miete wohnen und keine richtige Garten-Fläche haben aber eine riesige Grasfläche. Erste Versuche mit Radieschen waren erfolgreich. Für nächstes Jahr sind Tomaten, Kartoffeln uvm. geplant! Selber angebautes Gemüse ist toll!!

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey

      Ein Hochbeet ist schon etwas feines vor allem schont es den Rücken.
      Der Garten ist dort sehr verwuchert, daher müssten wir dort sehr viel im Garten machen. Aber das stört mich eher wenig, da ich sehr viele Ideen für den Garten hätte. 🙂
      Um ehrlich zu sein habe ich mir sogar schon den Garten aufgezeichnet und zum Planen angefangen.

      Wenn wir die Wohnung nicht bekommen, weiß ich jetzt schon, dass ich sehr enttäuscht wäre.

      Ich wünsche dir auf jeden Fall für nächstes Jahr viel Spaß beim Gärtnern und eine erfolgreiche Ernte. 😀

      Ich wünsche dir einen schönen Tag.

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Diana

      Das ist wohl eine Nachricht aus der Zukunft! 😀 😀 😀

      Danke! Das ist lieb von dir!

      Das kann ich mir gut vorstellen.

      Der Garten der zur Wohnung dazu gehört ist sehr verwuchert. Man hätte schon im Frühjahr sehr viel Arbeit damit. Aber das stört mich eher weniger. Gerade im Gegenteil ich freu mich darauf wenn ich mich dort frei entfalten kann und mein eigenes Gemüse, Kräuter und Blumen anbauen kann. 🙂

      Und ja ich gebe dir zu 100% recht. Als Kind hab ich mir aus Omas Garten die frischen Karotten gemoppst. Die waren so lecker.

      Ich hoffe wirklich sehr, dass es mit der Wohnung klappt, denn wenn nicht wäre ich sicher sehr enttäuscht. Abgesehen davon müssten wir weiter unsere Terror-Nachbaren ertragen. 😦

      Ich wünsche dir auf jeden Fall noch einen schönen Mittwoch Nachmittag.

      Liebe herbstliche Grüße Diana

      Gefällt mir

      • dianafoodblog schreibt:

        Hey Diana

        Unsere neuen Nachbaren sind nicht nur blöd,… ich denke sie sind Zombies. 😀 😀 😀

        Sie stehen um 5 Uhr Morgens auf. Rücken dann schon die Möbel hin und her und trampeln den ganzen Tag durch die Wohnung. Und nicht mal Abends findet man seine Ruhe denn dann geht das getrampel bis 3 Uhr morgens weiter.

        Wir suchten sogar schon Gespräche mit ihnen aber vergebens. Es ist unheimlich anstrengend.

        Was auch einer der Hauptgründe ist, warum wir eigentlich ausziehen möchten. Der Garten, Kamin etc. sind so zu sagen das Schoko-Häubchen!

        Ich wünsche dir einen angenehmen Freitag, ein tolles Wochenende und viel Spaß im Garten. 😀

        Liebe herbstliche Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

  2. KREA[tiv*kul]TUR schreibt:

    Viel Erfolg bei der Entscheidung mit der Wohnung! Ich wohn auch in einer kleinen Wohnung mit verhältnismäßig großem Garten und das genieße ich sehr! Ich hab heuer so viel Gemüse angebaut, dass wir kaum etwas kaufen mussten… ein eigener Gemüsegarten ist einfach unglaublich praktisch – und spannend, weil man beobachten kann, was so alles wächst. Ich drück dir die Daumen! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo 🙂

      Danke, dass ist lieb von dir!

      Wir suchen schon sehr lange nach einem Garten, aber bisher hat sich nichts ergeben.

      Meine Oma hatte auch einen Garten und kenne daher ja die Vorzüge. 🙂

      Mir geht es im Grunde darum, dass ich mich etwas freie mit dem Garten fühlen möchte. Ich kann selbst das Gemüse anbauen, dass ich möchte und wie viel ich davon brauche. Es gibt ein Gefühl der Unabhängigkeit und man weiß genau woher das Gemüse kommt und das es im Endeffekt wirklich Bio ist.

      Aber ich will ja dann nicht nur Gemüse anbauen, sondern auch Wildkräuter die ich für Salben und Tees verwenden kann.

      Ich denke schon das ich am Ende enttäuscht wäre, wenn es nicht mit der Wohnung klappen würde. 😦

      Aber jetzt heißt es erstmal abwarten und hoffen dass die anderen drei Bewerber kein Interesse oder Kinder haben. 😀 😀 😀

      Ich wünsche dir einen schönen Tag.

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

      • KREA[tiv*kul]TUR schreibt:

        Hallo,

        ja, wenn man danach sucht, ist das gar nicht so leicht. Wir haben den Garten auch nur durch Zufall gefunden.

        Ja, das stimmt! Ich hab das auch sehr genossen, einfach in den Garten zu gehen, zu ernten und dann etwas daraus zu kochen, ohne einkaufen gehen zu müssen.

        Ja, Kräuter haben wir auch ganz viele im Garten.

        Also viel Erfolg! Danke, dir auch einen schönen Tag.

        Liebe Grüße,
        Bianca

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s