Muttis aufgepimpter Kohlrabi Eintopf

Meine Einkaufsliste für ca. 2 Personen:
2 Kartoffeln
1 Zwiebel
Öl
1 Karotte
1 gelbe Rübe
30 g Sellerie
250 g Kohlrabi
1 Liter Gemüsesuppe
1 EL Sauerrahm
1 EL Maizena
1 Handvoll Petersilie
Lorbeerblatt, Bohnenkraut, Salz und Pfeffer aus der Mühle;
1 Schuss Essig

Die Zubereitungszeit: Ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: X
Vegetarisch: Hacken 1
 

Die Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser bissfest kochen.

Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. Die Zwiebel im heißen Öl anschwitzen.

Das Gemüse waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. Das Gemüse zum Zwiebel in den Topf geben und kurz mit anbraten. Die Gewürze dazu geben und mit Gemüsesuppe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Eintopf zugedeckt kochen lassen, bis das Gemüse bissfest ist.

Anschließend wird Maizena, Sauerrahm und Wasser zusammen verrührt und in den Topf geleert. Umrühren nicht vergessen. Der Eintopf wird dadurch dickflüssig.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie fein hacken und dazu geben. Kurz vor dem servieren noch einen Schuss Essig dazu geben.

Den Eintopf mit der Kartoffel auf einem Teller anrichten und servieren!

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Isst du Knoblauch im März und Bärlauch im Mai, dann haben die Ärzte das ganze Jahr frei!

Advertisements

2 Gedanken zu “Muttis aufgepimpter Kohlrabi Eintopf

  1. helenah81 schreibt:

    endlich mal ein Rezept mit Kohlrabi was lecker aussieht! Ich mag Kohlrabi eigentlich gerne aber hatte bisher nix was man damit „groß anfangen“ konnte – kenne es von früher nur gekocht mit Sahnesoße natürlich – als Gemüse-Beilage. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo

      Danke! Es freut mich, dass dir dieses Rezept gefällt. 🙂
      Meine Mutter hat dieses Rezept sehr schlicht zubereitet. In ihrem Eintopf war zum Beispiel kein Suppengrün und statt der Maizena Sauerrahm Mischung hat sie nur ein „Mehlmachtel“ (Mehl/ Wasser Mischung) verwendet.
      Man muss halt nur beim Essig aufpassen, weil sonst dieses Rezept zu sauer wird. 🙂

      Ich mag Kohlrabi auch sehr gern. Ich esse ihn auch sehr gern Roh mit einem leckeren Topfen Aufstrich. 🙂
      Als Gemüsebeilage so wie du ihn machst, kenne ich ihn auch. Nur gibt es diese Beilage sehr selten bei uns. 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s