Muttis Krautsuppe + Wohnungs-Update

Hallo alle zusammen!

Ich möchte mich zuerst einmal bei jeden Leser und Leserin bedanken, der/ die uns für die Wohnung die Daumen drücken. Ich finde das wirklich sehr lieb von euch. 🙂 Leider gibt es noch keine positiven Nachrichten. Da die Vorstandssitzung erst am 11. November ist. Das heißt noch 21 Tage warten. 😦 Geduld ist nicht gerade meine Stärke. Positiv ist, dass sich die anderen drei Bewerber nicht für die Wohnung entschieden haben. Das heißt wir sind bisher die einzigen. Wieso bisher? Gestern wurde die Wohnung noch mal ausgeschrieben und mal ehrlich 21 Tage können in so einem Fall eine Ewigkeit sein.
In 21 Tagen kann so viel noch passieren. Diese Ungeduld und diese Ungewissheit ob wir diese Wohnung bekommen macht mich total wahnsinnig. Am liebsten würde ich heute schon los ziehen, die Wohnung renovieren und eventuell ein paar neue Möbel dafür kaufen. Stattdessen muss ich abwarten, Tee trinken und hoffen, dass wir die Wohnung bekommen. Dazu kommt noch, dass wir vor gut einem Monat neue Nachbarn bekamen. Ich denke, sie sind Terror-Zombies oder Aliens die mit 2 Stunden Schlaf auskommen. Den um 5 Uhr morgen stehen sie auf, rücken die Möbel umher, trampeln bis 3 Uhr morgens in der Wohnung rum und dann geht es zwei Stunden später wieder los mit Möbel rücken. Wir suchten sogar schon das Gespräch mit ihnen, aber vergebens. Und daher hoffen wir umso mehr, dass es mit der neuen Wohnung klappt. Der Garten, Kamin etc. ist so zu sagen nur das Sahn/ Schokoladen Häubchen.

Aber nun gut,… bevor ich noch weiter über die tolle Wohnung rede und über unsere Nachbarn wie ein Bluthund herfalle komm ich mal lieber zur Muttis Krautsuppe! 😀

Bevor meine Mutter Dickdarm Krebs bekam, gab es bei uns regelmäßig in den Wintermonaten Krautsuppe, Krautrouladen, Krautfleckerl, Krautsalat etc.
Das Kraut hält sich sehr lang und schmeckt super gut.

Nach ihrer Erkrankung wurde das Kraut leider von ihrer Speisekarte gestrichen. Leider war das Kraut nicht das einzige Produkt, dass dadurch aus der Küche verbannt wurde. Das Verzichten viel meiner Mutter sehr schwer. Ist auch irgendwie klar. Wenn man etwas gern gegessen hat und man darf es wegen einer Erkrankung nicht mehr essen, ist das wirklich grausam. Den der Guster darauf der kommt immer wieder.

Seit ich mit meinem Mann Michael zusammen lebe, gibt es bei uns eher selten Kraut zum Essen, da er in seiner Bundesheerzeit zu viel davon bekam.
Vor kurzen kam Michael auf mich zu und meinte, ich soll wieder einmal Kraut einkaufen und da hab ich nicht lang gezögert. Okay wir haben zwar noch nicht Winter aber was soll es. Das erste was es zum Essen gab, war die Krautsuppe, die ihm sehr gut schmeckte. Zum Glück sonst würde das Kraut wieder aus der Küche verbannt werden. 😀 😀 😀

Meine Einkaufsliste für ca. 4 Personen:

1 Zwiebel
500 g Beinfleisch
6 Kartoffeln
250 g Kraut
Maizena
Bohnenkraut, Kümmel, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Salz und Pfeffer aus der Mühle.
Ggf. Einen Rindersuppenwürfel für den Geschmack.
Öl

Die Zubereitungszeit: Ca. 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: X
Vegetarisch: X

Die Zubereitung:
Das Beinfleisch waschen und in Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Das Beinfleisch darin anbraten und mit Wasser aufgießen. Salz und Pfeffer dazu geben. Das Beinfleisch weich kochen. Zwischendurch den Schaum abschöpfen.

Die Zwiebel waschen und gemeinsam mit den Gewürzen in die Suppe geben.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Das Kraut waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden.

Sobald das Fleisch weich ist, kommen die Kartoffel Würfel in den Topf und anschließend. Sobald die Kartoffeln bissfest sind kommt noch das Kraut dazu.

Maizena mit etwas Wasser anrühren und in die Suppe leeren, bis sie dickflüssig ist. Umrühren nicht vergessen.

Mit Salz und Pfeffer die Suppe abschmecken.

Falls euch der Geschmack der Suppe zu mild ist, könnt ihr ggf. noch einen Suppenwürfel dazu geben.

Am sonsten wird die fertige Suppe in einer Schüssel angerichtet und serviert!

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Die Schlemmerei, ein ehrbares Laster!
Baptista Platina

Advertisements

15 Gedanken zu “Muttis Krautsuppe + Wohnungs-Update

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey

      Krass? Ich würde schön langsam behaupten das sie aus dem Zoo entkommen sind. 😀 😀 😀

      Aber es sind ja nur NOCH 17 Tage bis zu der Entscheidung. 😦

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey

      Das Faschierte/ Hackfleisch nehmen wir eigentlich nur zum Füllen her. (Heute gibt es bei uns auch Krautrouladen!)

      Aber das Faschierte mit etwas Kraut angebraten hört sich auf jeden Fall auch sehr lecker an! 🙂

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe herbstliche Grüße Diana

      Gefällt mir

  1. Paninero schreibt:

    Diesen Eintopf werde ich mal kochen. Ich bin auch krautgeschädigt (Schulspeisung vor über 30 Jahren, jede zweite Woche gab’s das … äh, so was Ähnliches, was sich so nannte, aber fürchterlich roch und auch so schmeckte). Zuhause gab es nie Weißkraut, aber Wirsing, Rotkraut, Sauerkraut. An einen Weißkrauteintopf konnte ich aber seit der Schule nicht ran. Jetzt allerdings kann ich den ja nach meinem Geschmack zubereiten und nicht bis zur Unkenntlichkeit verkochen lassen. Allerdings werde ich noch etwas Kümmel (macht ihn besser verdaulich) dazugeben und vielleicht auch Spitzkohl nehmen. Der ist kleiner, von einem Weißkrautkopf müsste ich monatelang essen wegen der Magenverkleinerung.
    Och Menno, Eure Geduld wird aber wirklich strapaziert! Warum schreiben die die Wohnung nochmal aus (kostet ja auch Geld, oder? OK, nicht Eures), wenn sich doch schon ein Bewerber gefunden hat? Passt Ihr denen etwa nicht? LG

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo 😊

      Es gibt einfach Gerichte dir einem nicht schmecken. Ich finde das vollkommen okay, den es kann nicht jedem alles schmecken. Aber es freut mich zu hören, dass du Muttis Krautsuppe ausprobieren möchtest und ich hoffe sie wird dir schmecken.😊

      Wegen der Wohnung ist es so, dass es am Anfang hieß, dass die Wohnung ab 1. November zu beziehen ist. Aber die Vormieter gaben anscheinend die Schlüssel zu spät ab so das es sich mit der Vorstandssitzung nicht ausging. 😒 Ich versteh schon, dass sie dadurch den anderen Leuten (die vielleicht noch nicht informiert wurden) noch die Möglichkeit einräumen möchten. 😊 Was mich etwas daran stört ist einfach, dass man nicht weiß nach welchen Kriterien der Vorstand entscheidet. Wer die Wohnung am Ende bekommen soll kommt.

      Mich wunderte es ja das es außer uns nur 3 Bewerber gab und das niemand die Wohnung haben wollte. 🤔

      Aber okay, nun heißt es halt abwarten und Tee trinken.

      Die Zeit kann man ja nützen das man sich eventuell wegen neuen Möbel und so umsieht. 😁 Ich werde mir schon eine Ablenkung finden und positive Gedanken machen. 😉🖒

      Ich wünsche dir einen schönen Freitag Nachmittag und ein tolles Wochenende.

      Liebe herbstliche Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

  2. peter bachstein schreibt:

    kraut = weißkohl, oder? meine großtante machte solche eintöpfe noch deftiger mit angebrutzelten und zerschnippelten würsten – meist rohpolnische, haufen speck und saurer sahne. hat immer voll reingehauen – vermisse ich sehr, da ich sie nicht ganz zo toll hin bekomme…
    wohnungssuche ist ’n mist. erleben wir leider gerade auch. aber in berlin kann das jahre dauern…

    Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey

      Genau, Weißkohl = Kraut.

      Es gibt einfach Speisen von Eltern, Großeltern und Verwandte die durch ihren herlichen Geschmack in Erinnerung bleiben und man kann es noch so oft nach kochen man kommt nie zu 100% an diesen Geschmack ran. Dadurch ist es auch irgendwie klar das man manche Gerichte vermisst.

      Hier ist es auch sehr schwer preiswerte Wohnungen zu finden und diese Wohnung wäre für uns halt perfekt und mit bisschen Arbeit und viel Liebe kann man aus dieser Wohnung ein kuscheliges Nest bauen. Aber das Abwarten wie sich der Vorstand entscheidet ist für mich eine reine Geduldsprobe.

      Ich wünsche euch für eure Wohnungssuche alles Gute und hoffe das ihr bald euer Nest findet.

      Ich wünsche dir noch einen schönen Freitag Nachmittag und ein entspanntes Wochenende.

      Liebe herbstliche Grüße Diana

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s