Das kleine Küchen ABC,… „L“ und „M“

Hallo alle zusammen!

Heute geht’s es weiter mit „L“ und,…

Lake: Zum Einpökeln verwendete Salzbrühe.

Legieren: Eine Sauce mit Eigelb oder Rahm dicken, danach nicht mehr kochen lassen.

Leichtrühren: Das unausgesetzte Rühren einer Masse bis sie schaumig ist.

Lucullus: War ein römischer Feldherr und ein Feinschmecker. Ein Gericht mit dieser Bezeichnung ist eine besondere Delikatesse.

…„M“ weiter.

Marinade: Ist eine saure Brühe aus gekochtem oder rohem Essig oder saurem Wein mit verschiedenen Gewürzen, Kräutern und Wurzelwerk. Man kann es zum Beizen von Fleisch, Fisch und Gemüse verwenden. Eine Marinade ist auch eine gewürzte Salatsoße.

Marinieren: Man legt Fleisch, Fisch und Gemüse in Marinade ein.

Mark: Durch ein feines Sieb gestrichener Fruchtbrei aus Obst. Man bezeichnet auch, dass Fett das in den Röhrenknochen des Schlachtviehs sitzt, als Mark.

Marmelade: Dick mit Zucker eingekochtes Obst.

Marmite: Bezeichnet man französischen Fleischtopf und Suppengerichte.

Medaillon: Kleine rundgeschnittene gebratene Kalbsnußscheiben. Kann man auch bei anderen Fleischsorten anwenden.

Meringue/ Meringe: Eine Schaummasse aus Eiweiß und Zucker.

Meuniere: Zitrone wird in Butter gebraten.

Milanese: Gerichte Mit Käse zubereitet.

Mirabeau: Mit Sardellen oder Sardellenbutter garniert.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag. 🙂

Liebe Grüße Diana

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s