Muttis Krautfleckerl

Meine Einkaufsliste für ca. 2 Personen:
2 Kartoffeln
2 Hände voll Nudeln
100 g Schinken
1 Zwiebel
200 g Kraut
Kümmel, Bohnenkraut, Salz und Pfeffer aus der Mühle;
Öl

Die Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: X
Vegetarisch: X

Die Zubereitung:
Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen und anschließend abschrecken.

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser bissfest kochen. Die Kartoffeln abgießen und in Scheiben schneiden.

Die Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. Den Schinken in dünne Streifen schneiden. Das Kraut in dünne Streifen schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel darin anschwitzen. Den Schinken dazu geben und anbraten. Anschließend die Kartoffeln und die Nudeln in der Pfanne anbraten und zum Schluss das Kraut und die Gewürze dazu geben. Das Kraut zugedeckt in der Pfanne bissfest schmoren. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Krautfleckerl auf einem Teller anrichten und servieren.

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Geduld ist zwar ein edles Kraut, es wird aber nicht an allen Orten gebaut.

Advertisements

46 Gedanken zu “Muttis Krautfleckerl

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Änschie! 🙂

      Danke! Es freut mich, dass dir mein Blog und dieses Rezept gefällt. 🙂

      Ich bin ja der Meinung, dass der Alltag oft sehr stressig sein kann. Daher kann ich das wirklich nachvollziehen, dass man danach nicht noch in der Küche stehen möchte. Man möchte auch einmal zur Ruhe kommen und da bietet sich Döner, Burger, Pizza gut an, den Essen muss jeder!

      Mittlerweile koche ich wirklich gern und ich versuch auch immer Rezepte zu veröffentlichen, wo man nicht noch x Stunden in der Küche stehen muss. 🙂 Die meisten Rezepte sind hier bis zu 30 – 40 Minuten. Wobei ich die Zeit immer großzügig dazu schreibe, für jene Leute die noch nicht so viel Übung in der Küche haben. 🙂

      Wie auch immer! Ich danke dir und wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Oja, wem erzählst du das!

        Ich habe in meiner Abnehm-Reihe auch darüber berichtet…. wie es für mich war als ich Übergewicht hatte… mit den ganzen Achterbahn fahrt.

        Man unterstützt wirklich, was man mit der falschen Ernährung seinen Körper an tut.

        Danke dir! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Ich werd einfach mal deine Rezepte durchstöbern und mit meinem Freund mal einen Plan abstimmen…der umzusetzen ist – zeitlich und finanziell. Frisch kochen ist ja leider immer kostenintensiver…also an der Stelle schon mal danke für deine Anregungen 😉

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Danke, dass du dich auf den Blog umsiehst!

        Damit hast du leider recht. Frische und gesunde Ernährung ist verdammt teuer. Vor einiger Zeit sagte ich schon zu meinem Mann, dass es besser wäre, wenn sie die Preise bei ungesunder Ernährung erhöhen würden als bei den gesunden Lebensmitteln. So ist es ja kein Wunder dass man zu den ungesunden Sachen greift.

        Ich denke das die Impro-Küche etwas für dich/ euch wäre. Das sind zwar nicht die Rezepte aus meiner Sammlung sondern welche die ich mit alltäglichen Zutaten aus dem Kühlschrank koche. Die sind meiner Meinung nach nicht so teuer.

        Falls du ein Rezept findest und nachkochst würde ich mich auf jeden Fall über ein Feedback freuen.

        Nichts zu danken! Ich freu mich immer, wenn ich meine Rezepte mit euch teilen darf! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Hey Danke für den Hinweis! Improküche is genau mein Ding. Ich schmeiß zu gerne Sachen zusammen, die grade so vorhanden sind. Da ich auch so superungern Mahlzeiten plane ;D

        Nochmals danke… (vllt hast du ja auch Lust bei meinem sehr überschaubarem Blog vorbeizuschauen 🙂 ich bin schwer beeindruckt von deinen vielen Beiträgen, aber ich bin ja auch noch ein Neuling *grins* )

        Wunderbarste Grüße

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Bitte Änschie!

        Um ehrlich zu sein liebe ich die Impro-Küche. Aber über die Jahre habe ich so viele Rezepte gesammelt und nie gekocht, dass ich mir eigentlich zum Ziel gesetzt hatte, dass ich die Rezepte alle einmal koche. Allerdings ist es sehr kostenintensiv. So dass immer mehr Rezept dazu kommen, als was sie weg kommen. Da ich immer wieder noch die Impro-Küche mache. Ich liebe es wenn ich in den Kühlschrank gehen kann, mir die Zutaten raus nehmen kann, die ich möchte und einfach darauf los kochen kann. Ich finde es einfach klasse, wenn man seine Kreativität beim Kochen freien lauf lassen kann.

        Klar! Das werde ich machen. Rückblickend betrachtet, muss ich schon sagen, dass dieses Jahr schnell vorbei war. Okay ich habe noch ca. 4 Monate dann ist mein Blog 1 Jahr alt, aber es hat sich einfach viel getan.

        Du wirst sehen, dass du auch bald mit deinem Blog so viele Beiträge hast und immer mehr Follower gewinnst. 🙂 Und ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg, Spaß und vor allem Freude mit deinem Blog.

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Ich habe meinen Blog aufgemacht, da ich mir überlegt habe, dass für manche Studenten (vor allem Medis) interessant sein könnte, was einen im Alltag des Praktischen Jahres so beschäftigt. Und auch andere Leute… ich teile auch gerne meine Zeitmanagementerfahrungen und Organisationsideen… am Ende hilft es ja nicht nur mir. Habe einige Freunde, die mitlesen und die jetzt schon ein paar Sachen umsetzen wollen.
        Das Bloggen finde ich sehr angenehm. Ich habe auch echt Spaß daran. Auch am Fotos vorbereiten und rumbasteln… hätte ich nicht erwartet 😀

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Die Blogger Gemeinschaft ist auch richtig toll und entspannt. 🙂 Es ist ein tolles miteinander! Das habe ich mir definitiv nicht erwartet. Gerade im Gegenteil, ich dachte mir damals,… „Wer soll das den lesen? Dafür interessiert sich doch eh niemand?“ Ich war wirklich positiv überrascht. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Ich bin auch neugierig wie sich alles entwickelt… auch wie sich mein Blog entwickelt. An welchen Stellen ich vielleicht noch erweitere 🙂 bin selbst gespannt… hab eigentlich noch ein paar Ideen … nur an der Umsetzung muss ich noch basteln 😀 aber das ging sicher allen Bloganfängern so…

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Auf jeden Fall.

        Ich hatte zwar schon am Anfang einen gewissen Aufbau aber es kamen trotzdem durch gewisse Themen noch Bereiche dazu. 🙂
        Und wahrscheinlich kommen im nächsten Jahr noch weitere Bereiche dazu! 🙂
        Aber denke du wirst von der Entwicklung von deinem Blog sehr überrascht sein! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Ich hab auch drüber nachgedacht was ich auch einfügen könnte an Sachen, die ich mit meinem Freund machen könnte… damit er sich nich vernachlässigt fühlt 😉 mal sehen. Vielleicht hat er ja auch ein paar Ideen… er hatte das mit dem Zeitmanagement vorgeschlagen. Er meinte das könnte ich doch so gut

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Also bei uns ist es so, dass zu 95% die Blog Fotos mein Mann Michael macht. Ab und zu hilft er mir auch bei den Kategorien oder ließt sich meine Beiträge durch die nichts mit Kochen zu tun haben. Die Kategorie Tee machen wir allerdings gemeinsam! 🙂 So bringt er sich mit ein. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Tee? Hab ich noch gar nicht entdeckt. Da muss ich nochmal schmökern 😀
        Ich wusel gern so vor mich hin. Mein Freund liest die Beiträge und gibt dann immermal nen Kommentar. Das ist auch immerschon hilfreich 😊
        Ich hoffe so sehr. Dass ich mir wirklich die Zeit für den Blog freimachen kann, aber hey andere schaffen auch Job, Haushalt und Blog. man muss sich sicher nur eingrooven.

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Es gibt unter der Kategorie Getränke eine Unterkategorie die Tee heißt. Dort stellen wir regelmäßig Tees aus unserem Lieblings-Teehaus vor.

        Die Kommentare können schon sehr Hilfreich sein und die gemeinsamen Gespräche sind auch sehr inspirierend.

        Das wird schon klappen, aber lass dich nur nicht damit stressen, denn das Privatleben geht vor! 🙂

        Am Anfang habe ich auch nur ab und zu ein Rezept rein gestellt und dann mit der Zeit immer mehr! 🙂 Am besten ist es einfach, wenn du so am Blog arbeitest, wie es die Zeit zu lässt. Dir wird niemand böse sein, wenn du einmal keinen Eintrag machst! 😉 Und ich denke, je mehr du dich damit unterdruck setzt, desto mehr nimmst du dir den Spaß und die Freude daran! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Ach so eng seh ich das auch nicht… Uni und Freunde haben Priorität, das werde ich nicht für den Blog opfern. Ich hoffe einfach dass die Arbeitszeit es ermöglicht.

        Ich muss demnächst unbedingt Cranberrysaft und Zimtstangen kaufen um meinen Lieblingstee machen zu können. Sollt ich mal auf die Liste setzen 🙂

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Wir kaufen im Sommer in unseren Lieblings-Teehaus immer einen Eistee. Den kann man schon am Vortag vorbereiten und kalt stellen. Das ist echt toll. Eine Zitronenscheibe und Eiswürfel rein und man hat ein tolles erfrischendes Getränk! 🙂 Kann man aber mit jedem anderen Früchtetee auch machen. 😉

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Hm… komisch.

        Abgesehen davon Eistee trink ich mein Tees eigentlich nur lauwarm. Ich mag es nicht wenn der Tee zu heiß ist. Das ist besonders schlimm in der Adventszeit. Wenn ich einen Schokoladelebkuchen essen möchte und der Tee ist noch zu heiß. 😀 Ich will meinen Lebkuchen dann gemeinsam mit dem Tee genießen. 😀 Aber das sind halt Eigenheiten die man mit der Zeit denk ich entwickelt. 🙂

        Kaffee trinken wir keinen. Aber ich habe haufenweise Rezepte für aufgepimpte Kaffees, aber nur selten Opfer die diesen Kaffees dann probieren wollen. 😀

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Ich bin ein Kaffeesuchti. Da haben sicher die Klausurenzeiten auch ihren Anteil dran. Mama unterstützt die Sucht mit dem Sponsoring eines Kaffeevollautomaten und regelmäßigen Nachschieben von Kaffeebohnen. Bei Besuch biete ich immer alles an, manchen probieren dann auch den Kaffee mit Sirup oder so (ebenfalls sponsort bei Mama).
        Im Advent mag ich Kaffee mit ner Prise Zimt und dazu meine Plätzchen. Am besten eingekuschelt in eine Decke auf dem Sofa und ein guter Film dazu oder sowas.

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Ich mochte den Kaffee nie so sonderlich und irgendwann bekam ich danach sogar Magenschmerzen also lass ich die Finger davon. 🙂

        Kaffee mit Sirup hört sich auch sehr mutig an. Da kann ich mir ein Schuss Sahnelikör besser dazu vorstellen. 😀

        Zimt geb ich im übrigen gerne in den Kakao! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Sowas gibt es? oO

        Wenn ich Sirup lese denk ich erst mal an Orange, Holunder etc.

        Da fällt mir ein, ich müsste hier am Blog sogar ein Rezept von einem Orangen Kaffee haben. 😀

        Aber mit Haselnuss und Macadamia Geschmack kann ich mir das schon vorstellen.

        In dem Teehaus gibt es ja auch Kaffees mit unterschiedlichen Aromen. Ich habe dort auch einmal einen Geschenkskorb für meine Ma zusammen gestellt. Allerdings war sie kein Fan von Amaretto Kaffee. 😀

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Omnomnom Amaretto 😀
        Die Sirups gibt es bei Tchibo (also da kauft Mama immer ein)…gibt es praktischerweise im Probierpack mit sechs kleinen Fläschchen 🙂 total super. Mama sorgt auch hier regelmäßig für Nachschub…

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Oh ja… bissl Reisrest und Fleisch in die Pfanne. Bissl Asia-Tiefkühl-Pfannengemüse dazu und e voila… soße dazu… Chinaessen für weniger als drei Euro (soviel kostet es bei uns beim chinamann) 😀

        Mama macht auch bei diesen Versandboxen, wo neue Produkte drin sind, immer mit… da krieg ich immer die Sachen die ihr nicht zusagen 😀

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Ja. Ganz ganz viele hab ich auf der imaginären Einkaufsliste… wenn ich endlich Geld verdiene, endlich keine Studentin mehr bin, endlich Sachen kaufen kann die ausgefallen und etwas teurer sind 😁 da freu ich mich wirklich drauf… Gewürzsalze. Dressings. Naturreis. 😀

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Hey

        Wie gehts dir?

        Gewürzsalze könntest du dir auch selbst herstellen und bei den Dressing kann man gut seine Kreativität spielen lassen.

        Aber ich nehme an, dass du die fertige Produkte meinst. 🙂

        Naturreis ist auch etwas ganz feines. 🙂 Genauso wie der Jasminreis. 🙂

        Ich wünsche dir einen schönen Tag. 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

      • Änschie schreibt:

        Hey hey! Mir gehts gut. Bin heut etwas platt von den vielen Informationen die man so sammelt. Sonst gehts gut. Das Abenteuer hat ja jetzt angefangen 🙂 ich hoffe dir gehts auch gut? Hab neulich eins deiner Rezepte etwas abgewandelt und dann gekocht 🙂 war echt lecker.
        Liebste Grüße

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Hey

        Ich kenne das sehr gut, wenn man so viele Informationen bekommt, die man auch erst mal verarbeiten muss. Das kann schon etwas auslaugen. 🙂

        Danke, mir geht es soweit ganz gut. Bin nur etwas im Stress wegen dem bevorstehenden Umzug. 🙂

        Darf ich fragen, welches Rezept du ausprobiert hast und wie du es abgewandelt hast?

        Auch wenn ich jetzt noch nicht weiß, was du gekocht hast, freut es mich trotzdem dass es dir geschmeckt hat. 🙂

        Danke dir! 🙂

        Ich wünsche dir einen schönen Tag.

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Luna

      Soweit ich weiß gibt es ja verschiedene Arten wie man die Krautfleckerl zubereitet. 🙂

      Es ist auf jeden Fall ein sehr einfache Speise, die schmeckt und vor allem satt macht. 🙂

      Ich wünsche dir einen schönen Abend. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Freya

      Danke! Es freut mich, das dir die Krautflecker gefallen haben!

      Ich fand die Krautfleckerl auch sehr lecker! Allerdings hatte ich danach eher wenig Spaß daran die Pfanne zu schruppen. 😀 😀 😀 😀

      Aber das Schruppen danach war es auf jeden Fall für mich wert! 😀

      Wenn du Lust und Laune hast würde ich mich auf jeden Fall über ein Feedback freuen, wie dir dieses Rezept geschmeckt hat!

      Ich wünsche dir einen schönen Freitag und ein tolles Wochenende! 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s