Bananenschnitte/ Torte + gute und schlechte Nachrichten von der neuen Wohnung.

Hallo alle zusammen!

Zuerst die guten Nachrichten! 

In der neuen Wohnung gehen die Renovierungsarbeiten sehr zügig voran. Die Handwerker haben überall schon die Zwischendecken und Vorhangstangen abgenommen. Sowie die die Tapeten abgekratzt. In zwei Räumen wurde auch schon der Boden raus gerissen. In 4 Räumen gehört der Boden noch raus und bevor der neue Boden gelegt wird, geht es denk ich noch an die Wände. 🙂

Nun zu den schlechten….

Gestern haben alle Räume ausgemessen. Die Küche ist so eine kleine Nische  in einem großen Raum. Dadurch, dass ich den Platz in der Küche brauche, dachte ich mir, dass wir mit unserer Küche raus aus der Nische gehen. Was bedeutet, dass wir neue Küchenschränken brauchen würden. Okay wir sind nach dem ausmessen zum Ikea gefahren. Wir haben unsere Küche vor 4 Jahren, nach unserer Vorstellung geplant und gekauft. Ein Jahr darauf bekamen wir einen Brief dass es unsere Küche nicht mehr gibt. Man kann zwar 2 Jahre noch Schränke nachbestellen aber das galt nur bis März 2016. Es gibt zwar noch in Deutschland einige Schränke, aber die Verkäuferin meinte, dass sie hier keine Einsicht hat und man als Kunde kein Umtauschrecht mehr hat. Okay dann fragten wir wie es mit den Küchenfronten aussieht ob die zu den Kästen passten. Die neuen Ikea Küchenkästen haben eine andere Größe als die von meiner Küche. Das heißt, ich kann nicht einfach mal eben so neue Schränke kaufen und bei meiner alten Küche die Fronten austauschen. Die Verkäuferin meinte ich soll einen bewussten Stilbruch machen, aber es gibt keine Küchenfronten die mir wirklich gefallen. Ich war gestern Abend sehr frustriert. Mal schauen wie wir dieses Problem lösen. Ich wäre auch für gebrauchte Küchenkästen (wenn es das selbe Design ist und keine zu großen Griffe verwendet wurden) offen. Hauptsache meine Küche sieht dann wieder anständig aus und ich habe genügend Platz zum Arbeiten! Den ich möchte eigentlich schon meine Küche mit in die neue Wohnung nehmen!

So aber nun geht es zum Rezept! 🙂

Meine Einkaufsliste:
5 Eier
250 g Rohrzucker
250 g Dinkel Vollkornmehl
1 Msp. Backpulver
3 EL Öl
1 P Vanillezucker
2 ½ P Vanillepudding
1 Stück Butter + Butter zum Einfetten.
Erdbeer Rhabarber Marmelade
1 P Schokolade Kuvertüre
12 Bananen

Die Zubereitungszeit: Ca. 1 Stunde.
Schwierigkeitsgrad: 4

Vegan: X
Vegetarisch: Hacken 1

Das Backrohr auf 180 Gradvorheizen.
Backzeit: Ca. 10 Minuten

Die Zubereitung:
Das Backblech oder die Kuchenform einfetten.

Vanillepuddingpulver nach Anleitung zubereiten. Die Butter kommt in den heißen Pudding. Unter ständigem Rühren löst sich die Butter auf und somit entsteht auch keine Haut.

Mein TippMan kann auch Frischhaltefolie auf den Pudding legen, dann bildet sich auch keine Haut. 

Anschließend werden die Eier mit dem Zucker im Mixbecher schaumig geschlagen. Wenn der Teig schön schaumig ist, kommen noch 3 Esslöffel Öl dazu.

Das Backpulver wird mit dem Mehl vermischt und in die Ei-Masse gesiebt und eingerührt. Der fertige Teig kommt anschließend auf das Backblech oder in die Kuchenform. Bei 180 Grad wird der Kuchen am Blech ca. 10 Minuten goldbraun gebacken in der Tortenform braucht er etwas länger. Der fertige Kuchen wird aus dem Rohr genommen und lässt ihn abkühlen.

Wenn der Kuchen kalt ist, wird er mit der Marmelade bestrichen. Die Bananen werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Die Bananen Scheiben werden auf die Marmelade gelegt. Anschließend rührt man die Puddingmasse noch einmal durch und dann kommt die abgekühlte Puddingmasse auf die Bananen darauf.

Die Kuvertüre wird mit etwas Butter in einem Wasserbad geschmolzen und wird anschließend auf der Puddingmasse verteilt. Der Kuchen wird anschließend kalt gestellt.

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne auf FacebookInstagram und Pinterest folgen! Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

Bon Abetit 3
Wer mit den Augen isst, schont den Magen.
Br. Paulus Terwitte

Advertisements

18 Gedanken zu “Bananenschnitte/ Torte + gute und schlechte Nachrichten von der neuen Wohnung.

  1. Irmgard Rahn schreibt:

    Das mit deinen Küchenschränken ist schon schlimm. Natürlich hättest du eine Markenküche gekauft, hättest du dieses Problem nicht, aber dafür viel weniger Geld im Portemonnaie. Ich
    rate dir auch zu unterschiedlichen Schränken. Vielleicht kannst du sie kombinieren. Schau auch in Möbelhäusern nach Einzelschränken – die gibt es oft sehr günstig (Fundgrube) und vielleicht eine neue Arbeitsplatte, die die unterschiedlichen Teile verbindet? Die Arbeitshöhe müsste ja gleich sein. Gutes Gelingen!

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey

      Es ist nicht gerade so, dass die Küche dir wir vor 4 Jahren bei Ikea planten billig war. Das Problem ist wie gesagt jenes, dass es unser Modell einfach nicht mehr gibt. Bzw. es gibt schon unser Model aber nur noch in weiß und nicht in elfenbeinweiß. Und die Kästen haben eine andere Größere als meine Kästen somit gehen auch nicht andere Fronten. In Fundgruben, Shpock, Willhaben etc. haben ich überall schon nachgesehen aber nichts gefunden.

      Aber vielleicht haben wir endlich eine Lösung wie wir das Problem in der Küche lösen können, ohne das wir neue Schränke dazu kaufen müssen. Aber ob es nach unserer Vorstellung läuft, sehen wir erst dann wenn wir die Möbel in der neuen Wohnung aufstellen. 🙂

      Ich danke dir und wünsche dir noch einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

      • Irmgard Rahn schreibt:

        Meine Lieb, ich weiß dass IKEA Küchen nicht billig sind. Es ist nur so, dass in den Möbelhäusern die Modelle nicht so schnell wechseln. Ich weiß es, weil ich mal Küchen geplant und verkauft habe. Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Freude in der neuen Küche….
        Liebe Grüße Irmgard

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Hallo guten Morgen Irmgard 🙂

        Meine erste geplante Küche war vor ca. 10 Jahren als wir von Zuhause ausgezogen sind. Die Küche haben wir in einem billigen Möbelhaus planen lassen. Wenn man von Zuhause auszieht hat man nicht so viel Geld für eine Küche zur Verfügung. Die Küche war damals in Buche und soweit in „Ordnung.“ Das einzige was mich an der Küche störte war, dass sich mit der Zeit die Folie von Küchenschrank neben dem Backofen ablöste.

        Als mein Vater starb zogen wir zu meiner Ma zurück und die Küche wurde verschenkt. Nach 4 Jahren war meine Mutter wieder bereit alleine zu leben sind wir wieder ausgezogen.

        In den Jahren haben sich meine Ansprüche an die Küche deutlich verändert. Mehr Stauraum, Mehr Arbeitsfläche etc. Dadurch dass ich vor x Jahren schon mal diesen Stil bei Ikea gesehen habe, wollte ich natürlich genau diese Front haben und keine andere. Jetzt im nachhinein würde ich sagen… >>Pech gehabt! Das war ein großer Fehler!<<

        Mein Mann ist auf jeden Fall der Meinung, dass wir die nächste Küche nicht mehr in dem billigen Möbelhaus und bei Ikea planen lassen.

        Welche Auswahl haben wir dann noch? Mömax; xxxLutz, Leiner, Dan Küchen. Die Frage die ich mir stelle ist, welche Erfahrung haben die Kunden in diesen Läden mit ihrer Küche gemacht?

        Ich bin auf jeden Fall froh, dass wir jetzt eine Lösung gefunden haben, mit der ich leben kann. 🙂

        Die Arbeitsfläche haben wir gestern schon ausgesucht. Sie nennt sich Zwetschke und passt dann zum Fußboden. 😀

        Danke liebe Irmgard!

        Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch und hoffe dass es bei dir nicht so nebelig ist wie hier bei mir! 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hallo Wibi

      Wir waren die ganze letzte Woche nur in Möbelhäusern, haben auf Shpock, Willhaben etc. nachgesehen wie wir unser Problem lösen können.

      Ich denke wir haben nun eine gute Lösung gefunden mit der ich leben könnten. Die Frage ist nur, ob es auch nach unserer Vorstellung klappt, aber das sieht man dann doch erst Vorort!

      Es ist halt ziemlich nervig, weil die Küche erst 4 Jahre alt ist und es keine Teile mehr dafür gibt. Aber wie heißt es so schön,… es gibt keine Probleme sondern nur Lösungen! 😀 😀 😀

      In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

  2. pzychobunny schreibt:

    Oje…warum müssen Küchen auch immer so ein Chaos verursachen? Ich hab in den letzten fünf Jahren glaub ich keine einzige positive Geschichte zum Küchenkauf mitbekommen. Ich selber bin mit meiner zwar extrem zufrieden, aber nachdem wir (das Haus ist von 1860) keinen rechten Winkel in der Küche hatten, musste die Arbeitsplatte eine Sonderform haben, dass kein Spalt entsteht und manuell in die Küche eingepasst werden und die war entsprechend teuer. Ich drück die Daumen, dass du eine Lösung findest, die dich glücklich macht!

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey

      Wir waren die ganze letzte Woche in Möbelhäuser, haben auf Shpock, Willhaben etc. nachgesehen ob wir irgendwo vielleicht passende Teile her bekommen.

      Aber nach langer Überlegung und Diskussionen haben wir jetzt eine Möglichkeit gefunden. Die Frage ist nur ob wir es auch umsetzen können. Das wird sich dann wohl dann zeigen, wenn wir die Elemente in der neuen Wohnung haben. 🙂

      Aber ich gebe dir voll und ganz recht, wenn man in eine alte Wohnung oder in ein Haus zieht, sind die Küchen total verwinkelt. Echt schlimm so etwas. o.o

      Ich wünsche dir einen schönen Tag. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt mir

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Antje

      Ja ich wollte nicht wirklich einen Blechkuchen machen und so entspannt dann die Bananen Torte. 😀

      Auf eBay habe ich gestern schon nachgesehen. Entweder hatten sie nicht die Schränke mit unseren Fronten oder es war in Deutschland.

      Ich habe auch schon auf Shpock nachgesehen aber da war auch nichts im Umkreis dabei.

      Dianas Idee mit den Kommoden fand ich echt super und inspirierend. Das wäre eine Alternative zu den Inseln.

      Mal sehen was es am Ende wird. Im Moment sieht es noch aus wie eine Ruine. 😀

      Danke Antje!

      Ich wünsche dir einen schönen Tag.

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

  3. mad4carsblog schreibt:

    Hey Diana, ich nehme mir mal ein Stück Torte 😉
    Die Idee mit dem bewussten Stilbruch in der Küche ist gar nicht schlecht, muss ja keine IKEA Küche sein, gibt ja noch andere Hersteller. Unserer Küche ist von Nobilia, die haben auch viele schicke Fronten 😉
    Da fällt euch sicher was ein
    Wir haben den Stilbruch im Esszimmer, unseren Esstisch im Kolonialstil haben wir zu einem Bartisch umgebaut, indem wir an die dunkelbraunen Füße verchromte Möbelfüße angeschraubt haben, um den Tisch 20 cm höher zu setzen. Passend zu den Chromfüßen der Barhocker. Die Idee wird immer wieder gelobt weil es stylisch aussieht, dabei war es aus der Not heraus geboren weil wir keinen passenden Bartisch gefunden hatten und unseren alten Esstisch eigentlich gar nicht weggeben wollten 😛
    LG Diana 🙂

    Gefällt 1 Person

    • dianafoodblog schreibt:

      Hey Diana 🙂

      Möchtest du vielleicht auch noch einen Kaffee zur Torte? 😀

      Der Bartisch hört sich sehr schick an. Hast du vielleicht ein Foto davon? 🙂
      Also nur wenn du den Tisch herzeigen möchtest. 🙂

      Die Idee selbst stört mich ja nicht mit dem Stilbruch. Man sieht das ja immer öfter und bei manchen Küchen finde ich das auch wirklich schick.

      Nur gibt es wie gesagt bei Ikea nichts was mir gefallen würde.

      Unsere Küche ist in so im Laundhausstil Elfenbeinweiß. Wenn ich nun einen Bruch mache, kann ich mir nur sehr schwer vorstellen eine andere Farbe dort hinein zu bringen.

      Deshalb dachten wir gestern auch schon nach einfach mit Inseln die Küche zu erweitern.

      Aber wir werden erst mal andere Möbelhäuser durchforsten und schauen, ob wir vielleicht etwas finden, mit dem ich mich anfreunden kann.

      Es ist wirklich schwierig aber sicherlich nicht unmöglich. 🙂

      Ich wünsche dir einen schönen Tag Diana. 🙂

      Liebe Grüße Diana

      Gefällt 1 Person

      • mad4carsblog schreibt:

        Danke für den Kaffee 😀
        Ich kann ja mal ein Bild machen von dem Bartisch, vielleicht wirds sogar ein DIY Blogbeitrag 😉
        Irgendwas findet ihr bestimmt.
        In meiner ersten Wohung hatte ich ein Wohnzimmer mit Küchenzeile, da hatte ich zum Raum hin zwei 1,10 m hohe Kommoden aufgestellt, Arbeitsplatte drauf und die Rückseite (zum Wohnzimmer hin) mit Spiegeln verkleidet, das hat den Raum nochmal etwas vergrößert, die Küche etwas abgegrenzt und mehr Stauraum für Geschirr und Co geschaffen.Außerdem diente es als Bar von der Wohnzimmerseite und als Arbeitsfläche von der Küchenseite aus. Heute würde ich vermutlich je 2 Kommoden Rücken an Rücken stellen und da die Arbeitsplatte drauf machen, für noch mehr Stauraum 😉
        Dir auch einen schönen Tag
        LG Diana

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Danke Diana! Ich würde mich auf jeden Fall über ein Bild freuen! 🙂

        Unsere erste Wohnung war gerade mal 43m² groß aber die Küche war ein Traum. Die Küche hatte ca. 15m². Wir konnten eine tolle Küchenzeile trotz der Dachschräge rein stellen und hatte noch Platz für einen großen Esstisch.

        Die Idee mit den Kommoden finde ich super! Das behalte ich mir erst mal im Hinterkopf.

        Den ich will ja mit den „extra“ Schränken eine Trennung zum Essbereich machen. Am liebsten wäre es mir sogar wenn der Herd in Richtung Essbereich wäre, so dass ich auch mit unseren Besuch reden kann, während ich koche.

        Danke dir auch für die Inspiration! 🙂

        Liebe Grüße Diana

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s