Frühlings-Tischdekoration


Wir hatten dieses Wochenende tolles Wetter und haben den Geburtstag von meinen Mann im Garten gefeiert. Wir haben uns dazu entschlossen zu Grillen und ein Salatbuffet zu machen. Ich habe leider Gottes viel zu viel von den Lebensmitteln eingekauft, so das ein Teil davon wieder eingefroren wurde. Aber wenn eine Feier ist kaufe ich lieber immer zu viel als zu wenig ein, so dass unsere Gäste gut versorgt sind.

Aber okay der Frühling hat ja erst begonnen und der Sommer kommt noch, von dem her, werden wir  noch viele Gelegenheiten zum Grillen haben, allerdings wollte ich eigentlich meinen Gefrierschrank etwas leer bekommen, aber das war wohl mal wieder ein Schuss in den Ofen.

Wenn ihr möchtet, wird es demnächst öfter diese  [THEMEN-WOCHE] FOTO-CHALLENGE/ HEUTE WIRD DAS GEGESSEN, WAS AUF DEN TISCH KOMMT! geben, am sonsten würde ich mich in der nächsten Zeit auf Garten, DIY und Tagebuch-Einträge beschränken. Je nach dem was euch lieber ist! 🙂

Aber bevor ich nun zu sehr vom eigentlichen Thema abschweife komm ich nun lieber zurück zum Thema.

Die Feste soll man feiern wie sie fallen und mir ist es immer wichtig, dass der Tisch dementsprechend auch dekoriert ist. Immerhin ladet eine gedeckte Tafel zum gemütlichen verweilen ein.

Ich habe diesmal für die Tischdekoration ca. 33 Euro ausgegeben.

Liste der gebrauchten Gegenstände: 
Blaue Tischdecken.
Speiseteller
Salatschüssel
Besteck
Gläser
Weingläser
Glasflasche
Glas-Teelichthalter
Glas-Teelichthalter
Blaue Teelichthalter (ohne Muster)
Blaue Deko-Steine
Teelichter
Moos
Efeu

Liste der neuen Gegenstände:
Blaue Glasvasen
Blaue Teelichthalter (mit Muster)
Papierservietten
Tulpen

Bevor ich den Tisch dekoriert habe, habe ich ihn erst mal desinfiziert, genauso wie die einzelnen Deko-Gegenstände. Anschließend habe ich die blauen Tischdecken auf den Tisch gelegt. Die Tulpen gekürzt und in die mit Wasser gefüllten Glasvasen gestellt. In die schlichten blauen Teelichthalter habe ich etwas Moos und ein Teelicht gegeben. Die Schmetterlings-Teelichthalter waren eigentlich einmal Kerzen, ich habe das Glas Zweckentfremdet und mit den blauen Deko-Steinen gefüllt und ein Teelicht rein gestellt. Ich habe dann die Vasen und die Teelichthalter abwechselnd auf den Tisch gestellt und in der Mitte einen Efeu gelegt, den ich mir von Wald holte. Das Moos hatte ich aus unserem Garten.

Das Geschirr war von Ikea. Diese Serie gibt es im übrigen noch immer. Auf die Teller legte ich die blauen Servietten und stellte die Salatschüssel darauf, weil ich nicht wollte, dass die Serviette durch den Wind weg fliegt. Das Besteck bekam ich von Mutter geschenkt und legte ich daneben hin. Dessertbesteck legte ich oberhalb von Teller hin. Die Wassergläser gab es auch bei Ikea. Nur die Weingläser habe ich mir mit Treuepunkte von Billa gekauft und sind sicher schon 20 Jahre alt.

Beim nächsten mal muss ich allerdings mehr darauf achten, dass die Blumen auf einer angenehmen Höhe sind, dass man seinen Sitznachbar auch sehen kann. Wenn die Blumen zu hoch sind, muss man sich immer zur Seite beugen, dass man die Person gegenüber anschauen kann. Es ist nämlich sehr unhöflich, wenn man mit jemanden redet und man schaut ihn dabei nicht an.

So, dann komm ich wieder zum Ende und wünsche euch noch einen schönen Dienstag!

Advertisements

12 Gedanken zu “Frühlings-Tischdekoration

      • dianafoodblog schreibt:

        Das freut mich zu hören, dass es dir gut geht. Ich habe mich dummerweise am Wochenende etwas übernommen, deshalb gibt es heute einen „Nichtstutag“, dass ich mich etwas erholen kann. Man merkt halt nach so einem aktiven Wochenende schon, dass ich noch nicht zu 100% fit bin, aber gut Ding braucht Weile. Aber sonst passt alles. 🙂

        Bei uns ist es heute etwas bewölkt. Wenn der Wetterbericht stimmt, sollte es heute noch regnen. Mal sehen ob es wirklich so kommt.

        Gefällt mir

      • Lederstrumpf schreibt:

        … sehr gut, klar, ruh dich mal aus.
        Sicher braucht es Geduld aber es „kribbelt“, muss man sich selbst bremsen.

        Hier oben scheint die Sonne, ist aber kühler und windiger als die letzten Tage.
        Man muss das Wetter eben nehmen wie es ist 😉

        Gefällt 1 Person

      • dianafoodblog schreibt:

        Ich bin eigentlich ein Mensch der immer etwas zu tun braucht. Deshalb sitz ich ja auch gerade am PC. Nichts tun fällt mir in der Regel schon sehr schwer, gehört aber auch mal dazu. Man schaut denk ich eh viel zu wenig auf sich selbst. 🙂

        So ist es. Aber so lang die Sonne scheint, macht es nichts aus, wenn es etwas kühler ist. Wir haben ja auch erst Frühling, da ist es erlaubt. 😀 Wenn wir im Sommer 14 Grad hätten, wäre ich nicht so glücklich mit diesen Temperaturen. 😀 Aber es passt.

        Und der April zeigt uns ja auch seine Vielseitigkeit.

        Gefällt mir

      • Lederstrumpf schreibt:

        … das geht mir auch so, muss auch gleich noch mal ran ans Werk 😉
        Wetter sehe ich auch so, bin jetzt auch schon über ein paar trockene Tage am Stück zufrieden, ist ja auch was 😉
        So, wir hören uns 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s